weather-image
11°

In der Krise macht die Phoenix-Belegschaft völlig neue Erfahrungen – bleibt aber optimistisch

„Der große Tanker braucht Sprit, um zu fahren“

Bad Pyrmont. Nach und nach verlassen die Mitarbeiter das Phoenix-Gebäude an der Dringenauer Straße und gehen mit der Nachricht des Tages in den Feierabend: Kurzarbeit für alle Bereiche des Unternehmens. Das hatten ihnen Geschäftsführung und Betriebsrat kurz zuvor mitgeteilt. Diesmal betrifft es auch im Werk Pyrmont nicht nur 27 Mitarbeiter wie noch im Februar. Dennoch ist Optimismus der Grundtenor unter den Angestellten, immerhin geht es noch nicht um Kündigungen.

veröffentlicht am 02.04.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 07.11.2016 um 12:21 Uhr

Der Optimismus an der Dringenauer Straße ist noch ungebrochen. I

Autor:

Julia Henke undHans-Ulrich Kilian


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt