weather-image
19°

„Der Anfang ist gemacht“

Desiree Singh und Lukas Güttge leisten Freiwilligendienst beim Kreissportbund Lippe

veröffentlicht am 04.09.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 07:41 Uhr

270_008_7410046_wvh_Ferien_Lippe_KSB.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Detmold. Sie sind sportbegeistert, motiviert und übernehmen gerne Verantwortung: Desiree Singh und Lukas Güttge haben zum Ausbildungsbeginn am 1. September einen Freiwilligendienst beim Kreissportbund (KSB) Lippe angefangen. Desiree wird für ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) bei der Leichtathletik Gemeinschaft Lippe-Süd aktiv sein, während Lukas seinen Bundesfreiwilligendienst beim KSB und beim Budo-Club Lippe e. V. absolviert.

Während die 20-Jährige in jungen Jahren dem Turnen verbunden war und später zum Stabhochsprung gewechselt ist, spielt der gleichaltrige Lukas Handball in der Landesliga. Für die kommenden zwölf Monate werden beide den organisierten Sport kennenlernen. „Für beide ist es ein Orientierungsjahr, indem sie die Möglichkeit bekommen, in unsere Arbeit hineinzuschnuppern“, sagt KSB-Präsident Wilfried Starke. Mit der Einstellung der beiden möchte der KSB-Lippe Vereine dazu motivieren, ähnliche Wege zu gehen. „Der Anfang ist gemacht. Wir hatten vier Stellen zur Verfügung, für die sich auch einige Vereine interessiert haben. Im kommenden Jahr können wir im besten Fall alle Plätze vergeben“, ergänzt Starke, der ebenfalls Vorstandsvorsitzender der LG Lippe-Süd ist. Für Vereine kann die Einstellung eines Bundesfreiwilligendienstleistenden, kurz Bufdi, oder FSJler Vorteile mit sich bringen. Zum einen werden sie durch sehr motivierte Menschen bei der täglichen Arbeit unterstützt. Zum anderen werden Planungen, Organisation und Durchführung von Veranstaltungen oder Bearbeitung des Sportabzeichens von den Sportbegeisterten umgesetzt. Zudem stehen auch verschiedene Seminare und Übungsleiterlizenzen auf dem Programm, von denen sowohl die Freiwilligendienstleistenden, als auch die Vereine profitieren. Träger der Freiwilligendienste ist die Sportjugend des Landessportbundes. Der KSB hingegen ist dabei die Einsatzstelle, um die Vereine, die überwiegend ehrenamtlich geführt werden, zu entlasten.

„Lukas hat sich optimal auf seine Arbeit bei uns vorbereitet und bereits eineinhalb Monate im Voraus reingeschaut“, freut sich Thomas Müller vom Budo-Club Lippe, der 20 Stunden in der Woche mit seinem neuen Bufdi zusammenarbeiten wird. Die restliche Zeit wird der Lemgoer die Geschäftsstelle des KSB unterstützen. Desiree wird hauptsächlich mit Kindern arbeiten und dabei den Trainingsbetrieb unterstützen, Projekte durchführen und sich mit Schulen und Vereinen austauschen und den Kontakt suchen. „Ich kenne Desiree aus ihrer aktiven Zeit als Sportlerin bei der LG-Lippe-Süd und ich bin mir sicher, dass sie bei uns viel Freude haben wird“, freut sich Wilfried Starke. Weitere Informationen zum Freiwilligendienst im Sport und der Unterstützung des KSB Lippe gibt es unter www.kreis-lippe.de, info@ksb-lippe.de oder telefonisch unter 05231/62 7902.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt