weather-image
23°

Wolfgang Bellmer lässt seinen Krimi in der Kurstadt und in Lügde spielen

„Das Pyrmont-Komplott“

Bad Pyrmont. Die Eifel hat ihre Krimis und das Weserbergland auch. Und einer davon spielt sogar in Bad Pyrmont: Günter von Lonski wählte in seinem Buch „Wer den Wind sät...“ (erschienen im Verlag CW Niemeyer) unter anderem die Dunsthöhle zum tödlichen Tatort. Nun aber schlägt ein weiterer Krimi-Autor auf dem lokalen Schauplatz zu, und die Kurstadt dient sogar als Namensgeber für den Titel.

veröffentlicht am 02.04.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 10:41 Uhr

270_008_7058106_pn119_0204.jpg

Autor:

Karin Heininger
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Der Verfasser des neuen Buches „Das Pyrmont-Komplott“ ist ein Mann, der hier eher durch seine farbenfrohen Acrylbilder bekannt geworden ist: Wolfgang Bellmer (74), gebürtig aus Holzminden, wohnhaft in Berlin, stellte im Sommer 2012 seine großformatigen Hinterglasbilder im Kurpark aus. Bei der Vorbereitung habe er sich in Bad Pyrmont verliebt und den Plan gefasst, den Ort als Schauplatz für ein Buch zu wählen, das er „schon länger im Kopf hatte“, wie Wolfgang Bellmer jetzt erzählt.

Es sollte sein sechstes Buch werden, und Bad Pyrmont fand er geeignet, „ weil ich die Strukturen und lokalen Gegebenheiten kannte und nicht lange zu recherchieren brauchte“. So spielen einige Kapitel in einer alten Villa in der Schlossstraße, auf dem Sportplatz, dem Friedhof und sogar beim Osterräderlauf in Lügde, der ja bekanntlich wieder unmittelbar bevorsteht.

Auch Kurdirektor Heinz-Hermann Blome, mit dem Bellmer freundschaftlich verbunden ist, kommt mit verfremdetem Namen in dem Buch vor, das der Staatsbadchef inzwischen schon im Urlaub gelesen hat. „Der Pyrmonter an sich wird seinen Spaß haben“, prognostiziert er.

Der in Ich-Form geschriebene Krimi handelt von dem Berliner Immobilienmakler Jakob Böhmer, der sich mit einer Motorradgang anlegt und nach Bad Pyrmont flüchtet. Dort lebt ausgerechnet sein Onkel, der ihn in seiner Jugend missbraucht hat und den er nun zur Rede stellt. Fatal nur, dass der Onkel am nächsten Tag erschlagen wird und Böhmer ein sattes Motiv und kein Alibi hat. Während er in ein mörderisches Komplott um Nazi-Raubkunst gerät und die Berliner Gangster ins idyllische Staatsbad einrücken, schießt auch noch Gott Amor seine Pfeile ab.

Wolfgang Bellmer wird „Das Pyrmont-Komplott“ mit dem Untertitel „Ein Kriminalroman – oder doch eine Romanze?“ heute um 19.30 Uhr im Lesesaal persönlich vorstellen. Der Krimi ist im Buchhandel für 14,90 Euro erhältlich.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?