weather-image
21°

Eröffnung der Museumsetage Mitte Dezember / Ärger wegen Terminüberschneidung

Das neue Entree des Museums

Bad Pyrmont. Wenn heute um 19 Uhr die Sonderausstellung „Ungeheuer im Schloss“ mit Illustrationen und Plastiken von Norman Junge und Nikolaus Heidelbach in Anwesenheit der Künstler eröffnet wird, dann wird das an einem ungewöhnlichen Ort geschehen. „Wir machen das im Kommandantenhaus“, erläutert Museumsleiter Dr. Dieter Alfter. „Erst danach gehen wir dann hinüber in die Beletage und die Studiogalerie des Museums.“

veröffentlicht am 21.11.2013 um 21:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 06:41 Uhr

270_008_6749064_pn103_2211.jpg

Autor:

Hans-Ulrich Kilian
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Der Grund ist ein einfacher: Im Eingangsbereich des „Museums im Schloss“ haben derzeit die Maler das Kommando. Der neue Parkettboden liegt zwar schon, von dickem Filz geschützt, doch die Wände harren noch eines neuen Anstrichs. Danach soll der neu gestaltete Raum, von dem aus die Dauerausstellung zur Stadtgeschichte Bad Pyrmont zu erreichen ist, eingerichtet werden. Das Büro Kocmoc aus Leipzig, das für die Gestaltung verantwortlich zeichnet, hat den Tresen an der hinteren Wand platziert. Die Wand dahinter wird mit einem Goldstreifen und einer goldenen Rückwand als eigener Bereich markiert und hebt sich somit vom übrigen Raum ab. Links an der Fensterfront finden sich Regale mit viel Platz zur Präsentation von Büchern, Souvenirs oder Postkarten. Die Regale lassen sich vor eine Nische schieben, in der Technik untergebracht ist. Große Leuchten über dem Tresen und einer Sitzinsel in der Mitte des Raumes spenden Licht. An der rechten Wandseite kündet ein großer Flachbildschirm, dass die multimediale Welt nun auch in das Pyrmonter Museum Einzug hält. Darunter haben die Planer ein flaches Regal gestellt, in dem Plakate und Flyer aufbewahrt werden können.

„Mitte Dezember soll der Raum fertig sein“, so Alfter. „Und das werden wir dann wohl auch mit einer kleinen Einweihungsfeier begehen.“

Mitte Dezember – genauer gesagt am 11. – wollen der Museumsverein als Träger der Neugestaltung und die Stadt den nächsten Schritt gehen. Eine Kocmoc-Mitarbeiterin soll an diesem Tag im Ratssaal einer möglichst breiten Öffentlichkeit ihren Entwurf für die neue Dauerausstellung vorstellen. Und das hat für Ärger gesorgt. Denn am selben Tag um 19 Uhr will die jüdische Gemeinde Bad Pyrmont im Quäkerhaus die von Manfred Willeke verfasste Chronik über das jüdische Leben in der Grafschaft und dem Fürstenbad Pyrmont vorstellen.

Zurzeit haben im Eingangsbereich noch die Maler zu tun. Geschützt von einem dicken Filzbelag, liegt darunter schon das neue Parkett. uk

Die Terminüberschneidung habe bereits für Protest gesorgt, bestätigte gestern der Vorsitzende des Museumsvereins, Klaus-Henning Demuth. „Das war natürlich keine Absicht, das habe ich nicht gewusst“, versicherte er. „Wir wollen darum unsere Veranstaltung schon um 17 Uhr beginnen lassen und alle Teilnehmer einladen, anschließend zur Vorstellung der Chronik ins Quäkerhaus zu gehen. Ich werde selbstverständlich auch daran teilnehmen“, kündigte er gestern an.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?