weather-image
17°

In Hagen haben die Mitglieder des SV mit sehr viel Eigenleistung ihr Schützenhaus modernisiert

„Das ist Zusammenhalt“

Hagen. Das Schützenhaus auf dem Hagen sieht äußerlich aus wie immer. Doch betritt man es, kommt gleich das Gefühl auf, dass irgendetwas anders ist als früher. Und Präsident Christian Pulver kann diese Merkwürdigkeit aufklären. „Denn vieles ist innerhalb des Gebäudes anders und neu geworden“, erklärt er. Zunächst besticht der helle und freundliche Eindruck. Kein Wunder, denn die dunkel getäfelte Decke im Versammlungsraum und der Schießhalle wurde entfernt und durch eine brandschutzklassifizierte hellgraue ersetzt. Darin eingelassen ist die ebenfalls neue Beleuchtung, zeitgemäß auf LED umgestellt und dimmbar, sodass vom grellen Anstrahlen bis hin zum intimen Schummerlicht alle Veranstaltungen adäquat ausgeleuchtet werden können. Ein großer Aufwand, für manche Vereine oftmals nicht zu stemmen. Doch die Hagener sind noch weitergegangen und haben gleich Nägel mit Köpfen gemacht. Neben der kompletten Elektrik wurden auch die Fenster ausgetauscht, was energetisch nunmehr auf dem Stand der Zeit ist. Und wenn man schon einmal dabei war, Teile des Schützenhauses zu ersetzen, konnte man in die Vollen gehen. Die Trennwand zwischen dem Versammlungsraum und dem Luftgewehr-Schießstand wurde raffiniert an Schienen aufgehängt, an denen per Rollensystem die Raumgröße verändert werden kann. Je nach Bedarf können sich sowohl kleine als auch große Gruppen in diesem Ambiente wohlfühlen. Christian Pulver und Schießsportleiter Peter Werner sind denn auch entsprechend stolz. „Das meiste ist in Eigenleistung umgesetzt worden“, erläutert Pulver, „vor allem die ‚Alte Garde‘ des Schützenvereins hat sich voll reingehängt und richtig geackert.“ Begonnen hatte die Renovierungsaktion nach dem Volkstrauertag, und ständig waren die Mitglieder am Schützenhaus aktiv. Kalle Greinert, der auf dem Hagen wohl schon alles mit Farbe versorgt hat, erledigte den Innenanstrich, und trotz eines kleinen Durchhängers der fleißigen Renovierer nach Weihnachten erstrahlte das Schützenhaus beim Osterschießen in neuer Pracht. Eigentlich ein riesiges Vorhaben mit entsprechend nötigem Finanzvolumen, wenn nicht die Eigenleistung und zahlreiche heimische Spender das Vorhaben erträglich gestaltet hätten. Besonders die Stadtsparkasse Bad Pyrmont lieferte mit einer Spende von 3500 Euro den Löwenanteil, andere Spender, wie die Stadt, der Kreissportbund, der Förderverein, eine Hamelner Baufirma, ein renommierter Hagener Tischlereibetrieb, die Volksbank und private Spender kamen hinzu. „So stemmt man als Verein schwierige Vorhaben, und das ist dann enger örtlicher Zusammenhalt“, freut sich Pulver.ar

veröffentlicht am 09.04.2016 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:54 Uhr

270_008_7856416_pn101_rr_0904.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?