weather-image
19°

Mit Gips endet der Spaß, ohne den die Ferien langweilig wären

„Das ist die schönste Schweinerei der Welt“

Bad Pyrmont. Schluss mit lustig: Der Ferienspaß ist zu Ende, am nächsten Donnerstag beginnt wieder der Ernst der Schule. Doch am letzten Tag der vierwöchigen Aktion konnten die „Ferienspaß“-Kinder gestern noch einmal nach Herzenslust matschen. „Modellieren mit Gips“ war angesagt, und die Aktion fand großes Interesse.

veröffentlicht am 06.09.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 07:21 Uhr

270_008_7414662_pn201_0609.jpg

Autor:

Karin Heininger
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

30 Kinder waren dabei, darunter zwölf aus der „verlässlichen Ferienbetreuung“ für die Kinder berufstätiger Eltern. Und auch einige Jungen, die sich sonst eher rar gemacht haben bei den Bastelaktionen. Aber die eigenen Hände mit Gipsbinden umwickeln und als Modell verewigen - das fanden Fin und seine Kumpel „echt cool“. Und Kreativität war durchaus gefragt: Ob man eine geballte Faust als Modell anfertigt, alle fünf Finger einer Hand oder eine zweizinkige „Pommesgabel“ a la Wacken: Da konnte jeder seine Vorstellung verwirklichen. Manche Mädchen setzten noch eins drauf und lackierten die Fingernägel ihrer „zweiten Hand“, und einige Jungen machten aus ihrer Gips-Faust einen Eierbecher oder eine Vase. Auf jeden Fall durften alle Teilnehmer ihr Kunstwerk mit nach Hause nehmen.

Damit die feuchten Gipsbinden nicht klebten, wurden alle Hände eingefettet und danach umwickelt. „Dann muss man 20 Minuten trocknen lassen, das ist ganz schön lange“, fand eines der Mädchen. Und wie fühlt sich so eine Gipshand an? „Eng und ziemlich schwer“, war die einhellige Meinung. „Aber es macht großen Spaß“, sagte Alexandra, und ihre Freundin Katharina stellte mit Blick auf den beschmierten Tisch und ihr bekleckertes T-Shirt fest: „Das ist die schönste Schweinerei der Welt!“

Dass der „Ferienspaß“ für dieses Jahr zu Ende ist, bedauern viele der Teilnehmer. „Ohne das Programm wäre es doch langweilig in den Ferien“, meint Weronika (13), die schon oft dabei war. In diesem Jahr das letzte Mal, denn mit 14 ist Schluss. „Schade“, sagt die Schülerin. Besonders die Mädchen fanden die Bastel-Aktionen ganz toll, aber auch Fahrten in den Safari-Park oder ins Rastiland waren der Renner im Programm, wie auch Tanja Rudic vom Ferienspaß-Team berichtet. Einstimmig bestätigen alle, dass sie sich schon auf den nächsten Ferienspaß freuen. „Mehr als auf die olle Schule“ , sagt ein Mädchen verschmitzt lachend.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt