weather-image
Hagener engagieren sich für ihren Friedhof

Das Gemeinschafts-Tor

Hagen (ubo). Zwei neue schmiedeeiserne Tore und zwei neue Sandsteinpfosten zieren den Eingang des Hagener Friedhofs. Bisher verschlossen ein Holz- und ein Stahltor die Zufahrten.

veröffentlicht am 28.10.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 06.11.2016 um 11:21 Uhr

270_008_4191030_pn110_2610.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Mit der tatkräftigen Hilfe des Fördervereins Hagen und der finanziellen Hilfe der Stadtsparkasse und des Ortsrates konnten die Tore und die beiden neuen Sandsteinpfosten aufgestellt und beschafft werden. Dabei, so Ortsbürgermeister Andreas Müller, fielen nur die Materialkosten in Höhe von 4600 Euro an. Die Arbeiten erledigte der Verein, dessen Vorsitzender Müller ist. „Die alten Pfosten waren nicht mehr ansehnlich, da haben wir sie gleich miterneuert.“ Und damit noch nicht genug. Besonders stolz ist Müller auf die Pendelaufhängung, denn die sorgt dafür, dass das Tor nicht mehr offen stehen bleibt, sondern stets zufällt. Müller hatte jetzt Bürgermeisterin Elke Christina Roeder eingeladen, um ihr das Ergebnis zu präsentieren.

Sie befand, dass sich die Tore und Pfosten gut in das Bild einfügen und lobte: „Es ist schön, wenn durch bürgerliches Engagement und Spenden solche Projekte in den Dörfern verwirklicht werden können.“

Gemeinsam mit Ortsbürgermeister Andreas Müller und Siegfried Gräbel (li.) vom Förderverein begutachtet Bürgermeisterin Elke Christina Roeder das neue Tor. Foto: ubo



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt