weather-image

Neue Aufgabe für Ehepaar Wacker

Chefärzte im Doppelpack für Rehaklinik Weserland

BAD PYRMONT. Mit Dr. Rüdiger Wacker (62) hat die Fachklinik Weserland zum Jahresbeginn nicht nur einen neuen Ärztlichen Direktor bekommen, sondern der Kardiologe hat auch seine Ehefrau Dr. Petra Wacker (59) mitgebracht, die als Chefärztin der Kardiologie des Rehasan-Hauses fungiert.

veröffentlicht am 21.01.2019 um 12:55 Uhr
aktualisiert am 21.01.2019 um 16:20 Uhr

Dr. Petra Wacker ist Chefärztin Kardiologie, ihr Mann Dr. Rüdiger Wacker Ärztlicher Direktor der Fachklinik Weserland. Foto: uk
Hans-Ulrich Kilian

Autor

Hans-Ulrich Kilian Redaktionsleiter Bad Pyrmont zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Uns gibt es nur im Doppelpack“, scherzt der Mediziner, der zuvor mit seiner Frau gemeinsam an einer Rehaklinik im Schwarzwald tätig war. Beide Ärzte verfügen über mehrere Facharztausbildungen, können sich im Bedarfsfall gegenseitig vertreten und waren Jahrzehnte auch als Akutmediziner tätig. In der medizinischen Rehabilitation gehe es meistens anders als in der Akutmedizin darum, den Menschen im Ganzen und mit seinen Lebensumständen zu betrachten, und das sei unendlich spannend, nennt der neue Klinikdirektor einen Grund für den Wechsel des Faches. Ein anderer sei es gewesen, die frühere Wochenendehe zu beenden, die sie beide als Akutärzte hätten leben müssen. Zeit ihres beruflichen Lebens haben sich beide Mediziner weitergebildet. Sie sind nicht nur Kardiologen, sondern auch Spezialisten für das menschliche Gefäßsystem, für internistische Intensivmedizin und Sozialmedizin. Dr. Petra Wacker ist zudem Ärztin für Geriatrie (Altersheilkunde). Für die Fachklinik Weserland hätten er und seine Frau sich entschieden, weil sie ihren Schwerpunkt in die Kardiologie setze und personell, technisch und strukturell bestens aufgestellt sei. „Mir fehlt hier nichts, die Klinik ist komplett ausgestattet“, betont die Chefärztin, und ihr Mann fügt hinzu: „Das ist schon bemerkenswert für eine Rehaklinik, die sonst eher kleingespart werden.“

Elf Mediziner beschäftigt die Fachklinik einschließlich der beiden neuen ärztlichen Chefs. Fünf davon sind Fachärzte. Alle Stellen konnten laut Laut Klinikdirektor Hans-Joachim Spieker besetzt werden. Das sei bezogen auf die Zahl der Betten und den etwa 3000 Patienten jährlich mit einem Durchschnittsalte von 72 Jahren durchaus ein gutes Verhältnis. Zudem habe Rehasan seit der Übernahme der Fachklinik von der Deutschen Angestellten Krankenkasse (DAK) vor fünf Jahren mehrere hunderttausend Euro in die medizinisch-technische Ausstattung investiert.

Die beiden Ärzte freuen sich auf die neue Herausforderung, zu denen auch die Neubaupläne der Klinik gehören. Im September soll dort der erste Spatenstich gesetzt werden. Damit wird die Zahl der Betten auf 240 erhöht. „Der Neubau bedeutet ja, dass sich die Klinik weiterentwickelt, und auch das war ein Grund für unsere Entscheidung“, so Dr. Rüdiger Wacker.

In seiner Freizeit bewegt sich das Ehepaar gerne draußen. Entweder als Langläufer im Sommer oder Skilangläufer im Winter. Auch Bergtouren gehören zum Freizeitprogramm. Zudem haben sie sich als ehrenamtliche Prädikanten in evangelisch-lutherischen Kirchengemeinden engagiert.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt