weather-image
27°
Laienspielgruppe gefällt mit Brüller-Stück der Extraklasse

Chaos auf dem Hagen

BAD PYRMONT/HAGEN. Jedes Jahr greift die Laienspielgruppe Hagen tief in den Topf der Komödien, um dem Publikum ein Brüller-Stück der Extraklasse zu servieren. Nachdem mangels Nachwuchs im letzten Jahr drei kurze und trotzdem sehr erfolgreiche Stücke geboten wurden, schlug das Pendel nun zur anderen Seite aus.

veröffentlicht am 28.11.2017 um 15:45 Uhr

Nach einigen Keksen fallen alle Hemmungen. Foto: ar
IMG-20161016-WA0000

Autor

Rudi Rudolph Reporter
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Bereits im Vorfeld hatten sich zwölf Darstellerinnen und Darsteller, teils alte Hasen, teils Frischlinge, zum Mitmachen beworben, nun musste ein Stück her, das diesem Ansturm gerecht werden konnte.

Und die organisierende Crew um Roswitha Friedrich, Bettina Middel, Dieter Feist und Karl Greinert würde fündig. Die Komödie in drei Akten von Andreas Wening mit dem bedeutungsschwangeren Titel „Love and Peace im Landratsamt“ benötigt diese große Anzahl von Schauspielern, hat Action ohne Ende und wurde kurzerhand mit ihrem Handlungsort auf den Hagen verlegt. Dieser besitzt nun plötzlich ein Landratsamt, in dessen Büro Sekretärin Elfriede Stegner (Michaela Kriegel) residiert. Ihr bester Feind ist Marcel Meisner (Frank Mundhenk), der den Wahlkampf für Landrat Bernhard Oppenau (Karl Greinert) und gegen die Stegner führt. Für das Chaos bei der Premiere am kommenden Donnerstag ist die Hippie-Ikone Tamara Bloomberg (Roswitha Friedrich) zuständig, die mit ihrer Tochter Aurora Butterfly (Sandra Rohr) anrückt und das ganze Landratsamt auf den Kopf stellt.

Wer da plötzlich mit wem verwandt ist, und wer da für weitere Verwirrung sorgt, ist köstlich aufbereitet und mit Lachern und scharfen Anzüglichkeiten gespickt. Dieter Feist als Bürgermeister Friedbert Rappel, Bettina Middel als kratzbürstige Oppositionspolitikerin und Möchtegern-Nachfolgerin des Landrates sowie das Schlagersternchen Gaby Stern (Anna Dülm) ziehen alle Register, wenn es darum geht, den anderen Figuren eins auszuwischen und sich selbst ins beste Licht zu rücken. Ilknur Atas als Frau des Bürgermeisters, Sandra Pache als dessen Tochter – sie alle geraten in den Hippie-Strudel von Sex and Drugs and Rock’n’Roll, und das auf dem beschaulichen Hagen. Als einzig Normale bleiben eigentlich nur Wachtmeister Krämer (Caro Kessemeier) und natürlich Reporter Timo Treiber (Dirk Wortmann) von den Pyrmonter Nachrichten übrig.

Am Donnerstag ist um 19.30 Uhr Premiere, weitere Vorstellungen folgen am Freitag und Samstag, ebenfalls um 19.30 Uhr. Der Eintritt beträgt 7 Euro, und Karten gibt’s noch im Vorverkauf beim Nahkauf-Frischmarkt & Partyservice Uwe Schmidt oder an der Abendkasse. Aber einen Tipp kann man geben: Vorsicht vor etwaigen angebotenen Keksen – warum, das muss man selbst heraus finden.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare