weather-image

Zühlke stellt Dringlichkeitsantrag zur VA-Sitzung / Roeder: „Ich habe mich an die Beschlusslage zu halten“

CDU: „Leistungsfähiges Pyrmonter Büro“ einbinden

Bad Pyrmont (jl). Vor wenigen Tagen erst hatte CDU-Fraktionschef Kurt-Heinz Zühlke beim Reizthema Humboldt-Sanierung öffentlich angemahnt: „Die Bürgermeisterin hat die Entscheidung des Verwaltungsausschusses vom 18. Dezember 2008 auszuführen.“ Weil der neue Architektenvertrag nun aber wegen höherer Honorarforderungen des neu hinzugekommenen hannoverschen Büros „Storch, Ehlers Partner“ noch immer nicht unterschrieben ist (wir berichteten), hat Zühlke umgeschwenkt: Zur nichtöffentlichen Sitzung des Verwaltungsausschusses (VA) am kommenden Donnerstag hat er im Namen seiner Fraktion einen Dringlichkeitsantrag gestellt. Darin fordert er: „Der VA-Beschluss vom 18. Dezember wird aufgehoben.“ Statt der Hannoveraner solle im Einvernehmen mit dem Büro Lechner³ vom Baudezernat der Stadtverwaltung ein „leistungsfähiges Pyrmonter Büro“ ins Boot geholt werden. Das bisherige Honorar solle in dem dann mit der Arbeitsgemeinschaft aus beiden Büros abzuschließenden Vertrag nicht verändert werden.

veröffentlicht am 21.04.2009 um 00:01 Uhr
aktualisiert am 07.11.2016 um 09:41 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt