weather-image
20°
Das Eisstockschießen ist ein echter Hit

„CC Karotte“ und „90°“ hängen ihre Gegner ab

Lügde (rr). Freitagnachmittag, in der Aula des Schulzentrums am Ramberg: Die Schüler sind längst weg, jetzt haben die Jungsportler das Zepter, oder besser: den Eisstock übernommen. Sie tragen hier die dritte Lügder Vereinsmeisterschaft im Eisstockschießen aus.

veröffentlicht am 07.02.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 05.11.2016 um 22:41 Uhr

Schon der Nachwuchs wirft mit Können und Augenmaß.  Fotos: rr
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Nach ihnen messen am Abend die Erwachsenen ihre Treffsicherheit, und Organisator Oliver Jösten und Schiedsrichter Ralf Schneidewind haben ihre helle Freude daran. „Bei den Kindern und Jugendlichen machen neun Mannschaften mit,“ sagt Schneidewind, „und bei den Erwachsenen sind es sogar 24 Mannschaften.“ Zum Vergleich: Im vergangenen Jahr waren vier Nachwuchs-Teams uns 15 Erwachsenen-Mannschaften in der Aula an den Start gegangen.

Illustre Namen waren diesmal darunter, so beispielsweise die Mannschaft der ganz Kleinen namens „Flitzer“, ein Mädchen-Team mit Namen „Lola“ oder aber „Balu und Crew“. Sogar vom Sozialpädagogischen Zentrum Löwensen hatten zwei Gruppen gemeldet, und besonders cool trat das jugendliche Team „CC Karotte“ auf.

Ursprünglich war das Turnier aus einer Stammtischidee geboren, und auch diesmal hatten die Dechenjugend und das Lügder Blasorchester wieder eine Organisation vom Feinsten hingelegt. Die Verpflegung war gesichert, die Ergebnisse wurden professionell im Laptop verarbeitet und per Beamer für alle gut sichtbar an die Aula-Wand projiziert.

Akribisch vermisst Schiedsrichter Ralf Schneidewind die Ergebnis
  • Akribisch vermisst Schiedsrichter Ralf Schneidewind die Ergebnisse auf der Bahn.

In jeder Mannschaft gingen vier Mitglieder an den Start, und sofort entbrannte eine heiße Konkurrenz. Da wurde sensibel taxiert oder der Eisstock auch mit aller Kraft ins Ziel geballert. Um die schweren Eisstöcke genau zu platzieren, war beides nötig, aber es war doch eher eine Frage der Geschicklichkeit, möglichst dicht an den Zielstein heranzukommen.

So hatten denn auch die Jüngsten eine echte Siegchance. Bei den Jugendlichen sicherte sich das Team „CC Karotte“ den ersten Platz vor „Aufschlag As“ und den „Tennis Lions“.

Der Wettbewerb der Jugendlichen ging fast nahtlos in den der Erwachsenen über. Bis zum späten Abend dauerten die Wettkämpfe an – gingen hier doch 24 Mannschaften an den Start. Alle wichtigen Vereine Lügdes waren vertreten, zudem noch spezielle Gründungen mit Namen wie „Balladasdareyn“, „Die Alten“ oder „Sabbelköppe“ – eben ein kompletter Querschnitt durch die Lügder Bevölkerung. So erbittert wurde um den Sieg gekämpft, dass sowohl in den Halbfinals als auch dann im Endspiel mehrere zusätzliche Entscheidungskämpfe nötig waren. Sieger wurde schließlich „90°“ vor dem „HSV-Fanclub“ und dem Schützenverein.

Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare