weather-image
Weil Detmold für einen halben Tag Appmold war

Bußgeldverfahren abgeschlossen

Detmold. Viele werden sich erinnern: Am 11. Juni starteten die Detmolder Stadtwerke mit einer sogenannten Guerilla-Marketing-Aktion die Bewerbung eines neuen Produktes für Smartphones. Über 140 Ortseingangsschilder und Verkehrszeichen waren mit dem Schriftzug „Appmold“ überklebt worden. Auch in der Innenstadt fanden sich Werbebanner und Aufsteller wieder. Nur für einen halben Tag war aus Detmold „Appmold“ geworden, denn schon kurz nach dem Bekanntwerden der Aktion hatte die städtische Verkehrsbehörde das sofortige Entfernen der Beklebungen angeordnet.

veröffentlicht am 28.10.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 10:21 Uhr

270_008_7788230_wvh_2910_Appmold_HH.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die Stadt Detmold als Ordnungsbehörde leitete nach eingehender Prüfung ein Bußgeldverfahren wegen wilden Plakatierens ein. Gegen den Geschäftsführer der Stadtwerke Detmold, Christoph Hüls, und die beteiligte Werbeagentur wurden Bußgelder in Höhe von 1000 beziehungsweise 500 Euro verhängt. Das Verfahren ist zwischenzeitlich abgeschlossen und die Bußgelder sind bezahlt. „Nicht von den Stadtwerken, sondern von mir ganz persönlich“, betont Christoph Hüls seine Absicht, Schaden vom Unternehmen fernzuhalten. Aktuell prüft die Stadt noch Schadenersatzansprüche. Bei einem Termin im Detmolder Rathaus gab Bürgermeister Rainer Heller das Werbebanner, welches an der Rathaustreppe hing, an Christoph Hüls zurück: „Wir werden jetzt an dem Produkt weiterarbeiten“, sagen Hüls und Heller.red



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt