weather-image

Schüler des Humboldt-Gymnasiums fahren unter „etwas verschärften Regeln“ in die belgische Hauptstadt

Busse und Bahnen sind in Brüssel tabu

BAD PYRMONT. Die Terroranschläge von Brüssel am 22. März dieses Jahres haben die ganze Welt geschockt. Brüssel ist als eine der europäischen Hauptstädte mit einer sehr lebendigen Kulturszene und einer langen Geschichte ist ein sehr beliebtes Reiseziel, auch für Schulen. Nach den Anschlägen blieben die Reisenden aus, die Zahl der Übernachtungen sank, und auch Schulen sagten ihre geplanten Klassenreisen und Seminarfahrten ab. Auch im Pyrmonter Humboldt-Gymnasium mussten sich Schulleiterin Barbara Conring und ihr Kollege Thorven Lucht mit dem Thema befassen, denn schon seit November vergangenen Jahres hatte Lucht eine Seminarfachfahrt nach Brüssel geplant. Und die wird auch stattfinden – unter besonderen Sicherheitsvorkehrungen.

veröffentlicht am 08.06.2016 um 11:38 Uhr
aktualisiert am 24.01.2019 um 14:38 Uhr

270_0900_1230_pn101_0906.jpg
Hans-Ulrich Kilian

Autor

Hans-Ulrich Kilian Redaktionsleiter Bad Pyrmont zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt