weather-image
16°

Reitsportanlage Falkental schreibt in Westfalen Geschichte und erwägt, ein internationales Turnier auszurichten

Bürgermeister Austermann löst sein „Turnier-Versprechen“ ein

Lemgo. Der Bürgermeister der Alten Hansestadt Lemgo hatte anlässlich des im Juni durchgeführten Reitturniers „Falkental Compact“ auf der idyllisch gelegenen Reitsportanlage im Osten Lemgos noch eine Pflicht zu erfüllen: Bei der Verleihung des Ehrenpreises zum Großen Preis der Sparkasse Lemgo am 22. Juni hatte Dr. Austermann in seiner kurzen Rede erkannt, dass neben den vielen Fahnen, die den Turnierplatz umringten, die Fahne der Alten Hansestadt Lemgo fehlte. Er versprach in seiner Rede spontan, diese Flagge zu stiften und alsbald als möglich an ihren Bestimmungsort zu bringen.

veröffentlicht am 08.08.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 12:41 Uhr

270_008_7356385_wvh_Ferien_Austermann_Reitanlage_P138034.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

So ließ er es sich jetzt nicht nehmen, der Reitsportanlage einen Kurzbesuch abzustatten, und löste damit sein Versprechen ein und überbrachte dem Inhaber Klaus Röpke sowie seinem erfolgreichen Betriebsleiter Henrik Griese diese Flagge vorbei mit der Bitte, ihr auf dem kommenden Turnier doch einen würdevollen Platz einzuräumen.

Dieser Bitte kommen die beiden „Zugpferde“ im lippischen Reitsport als Inhaber und Betriebsleiter gerne nach, denn die mittlerweile tief in Lemgo verwurzelten Pferdefreunde, hängen diese Flagge nicht nur auf ihrem eigenen Turnier stolz und gern auf, sondern lassen die Flagge als positive Imageträger für Lemgo durch die vielen sportlichen Erfolge symbolisch auch weltweit über die Stadtgrenzen hinaus wehen.

Neben dieser angenehmen Pflicht hatte der Bürgermeister gleich die Gelegenheit genutzt, dem am letzten Samstag frisch ernannten westfälischen Vizemeister Henrik Griese zu seinem großen Erfolg in Riesenbeck zu gratulieren. Neben dem Großen Preis von Spanien in Oliva, dem Großen Preis von Mannheim (der Badenia) und dem Großen Preis von Bad Oeynhausen ist der Erfolgsreiter aus Lemgo in diesem Jahr kaum zu stoppen.

Doch auch wenn es bei den westfälischen Meisterschaften der Springreiter „nur“ der Vize- titel war, so konnte sich die Reitsportanlage trotzdem freuen, denn Henrik Griese, der seine Erfolgsstute Comtessa aus dem Hause Maubach gesattelt hatte, wurde nur sehr knapp von Christian Kukuk (Bereiter aus dem Stall Beerbaum), der die Stute Caprys gesattelt hatte, geschlagen. Kennern der Szene kommt das Pferd Caprys sicherlich bekannt vor, denn kein Geringerer als Henrik Griese hat diese Stute ausgebildet und bis 2013 zu internationalen Erfolgen geführt. Heute ist die Stute im gemeinsamen Besitz von Klaus Röpke und Ludger Beerbaum und soll ihrem jungen Nachwuchstalent aus dem Stall Beerbaum noch viele, internationale Platzierung einfahren.

Es ist daher nicht zu viel gesagt, dass der westfälische Springsport und die Meisterschaft nicht nur durch, sondern auch für den Stall Falkental entschieden geprägt wurden. Also ein rundherum erfreulicher Anlass für den Bürgermeister, einmal vorbeizuschauen und sich schon für die Planungen für das Falkental Compact 2015 zu interessieren. „Wir werden eventuell den Termin und die Dauer des Turniers überdenken“, so Klaus Röpke, „und da werden wir uns mit den Veranstaltern und Vereinen auf regionaler und nationaler Ebene besser abstimmen müssen.“ „Ebenfalls steht die Frage im Raum, ob wir ein internationales Turnier, ein CSI*, auf die Beine stellen wollen“, ergänzt Henrik Griese, „aber da müssen wir noch ein wenig in Klausur gehen, denn dafür muss man sehr viel Vorarbeit leisten und noch ein wenig in die falkentaleigene Infrastruktur investieren.“ Diese Gedanken lassen auf weiterhin spannenden Reitsport in Lippe hoffen. Ein sichtlich zufriedener Bürgermeister wird sich sicherlich den nächsten Turniertermin vormerken.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt