weather-image
23°

Kunstschaffende aus Bad Pyrmont, Umgebung und Partnerstadt fiebern Ausstellungseröffnung entgegen

„Brückenschlag“ in Wartestellung

BAD PYRMONT. Schon zum fünften Mal stellen Mitglieder der Künstlergruppe „Brückenschlag“ dort aus. Vom 25. Mai bis zum 2. Juni zeigen zwölf Kunstschaffende aus Bad Pyrmont und Lügde, vier Gastkünstler aus der Region und acht Freunde aus der Partnerstadt Bad Freienwalde eine Auswahl ihrer Werke in dem Gebäude an der Zimmermannstraße, das in der kalten Jahreszeit den grünen Exoten des Staatsbades vorbehalten bleibt.

veröffentlicht am 22.05.2018 um 15:43 Uhr

Noch wird möglichst in Eigenleistung gewerkelt im Palmenhaus, damit die Künstlergruppe „Brückenschlag“ pünktlich ab dem 25. Mai ihre Werke ausstellen kann. Foto: hei
Avatar2

Autor

Karin Heininger Reporterin
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Im großen Palmenhaus des Staatsbades wird zur Zeit eifrig handwerklich gearbeitet. Lichtleitungen werden montiert, es wird gehämmert, gestrichen und mit der Kreissäge lautstark hantiert. Und das alles, um später viele Gemälde und Skulpturen gut und wirkungsvoll zu platzieren.

Schon zum fünften Mal stellen Mitglieder der Künstlergruppe „Brückenschlag“ dort aus. Vom 25. Mai bis zum 2. Juni zeigen zwölf Kunstschaffende aus Bad Pyrmont und Lügde, vier Gastkünstler aus der Region und acht Freunde aus der Partnerstadt Bad Freienwalde eine Auswahl ihrer Werke in dem Gebäude an der Zimmermannstraße, das in der kalten Jahreszeit den grünen Exoten des Staatsbades vorbehalten bleibt.

Die Halle stellt die Kurverwaltung dem „Brückenschlag“ zwar kostenlos zur Verfügung, doch alle Tätigkeiten durch Mitarbeiter des Staatsbades müssten natürlich bezahlt werden. Und so machen die Aussteller möglichst alles an Vorarbeit selbst. Kunstmaler, die sonst ihrer Fantasie auf Leinwänden Raum geben, bemalen nun erst einmal ein simples Holzgerüst, das dann als Halterung für ihre Werke dient.

Dass die Gruppe immer noch aktiv zusammen ist und das kulturelle Leben in der Stadt bereichert, freut mich sehr.

Dr. Dieter Alfter, Ehemaliger Museumsleiter Bad Pyrmont

Jeden Sommer findet die Ausstellung unter einem Motto statt. Nach „Gartenkunst“, „Farbklang“ und anderen Themen heißt es nun: „platziert“. Rund um diesen Begriff, den sie gemeinsam gewählt haben, machen sich die kreativen Köpfe so ihre Gedanken. Ist ihre Kunst wohl platziert oder wirkt sie etwa deplatziert und trotzdem ästhetisch? Löst das Betrachten von Kunstwerken Platzangst aus – oder platzen die Betrachter vor Lachen? Platziert sich der Betrachter anders, ändert sich dann das Werk oder platziert man nur seinen Standpunkt neu? Fragen über Fragen, die jeder Besucher für sich persönlich beantworten soll.

In der Eingangshalle ist wie immer ein Gemeinschaftswerk der Gruppe platziert. Ein Malergerüst, an dem jeder seinen Beitrag zum Thema „Mensch“ verwirklicht hat – stilisiert, abstrakt, originell, aus Holz oder Pappe. An den Wänden kann sich jeder Kunstschaffende selbst präsentieren, wie auch in der zweiten Halle. „Was der Einzelne aus dem Thema macht, zeigt sich erst bei der Hängung der Bilder kurz vor der Eröffnung. Da gibt es keinerlei Vorgaben“, betont der Sprecher der Gruppe, Klaus (Jockl) Egner.

Immer mal wieder schaut während der Vorbereitungen auch Dr. Dieter Alfter vorbei, der den „Brückenschlag“ einst mit begründet hat und ihn seitdem als Mentor wohlwollend kritisch begleitet. „Dass die Gruppe immer noch aktiv zusammen ist und das kulturelle Leben in der Stadt bereichert, freut mich sehr“, betont er. Dass die Palmenhalle mit ihrem morbiden Charme und ihrer ungeschönten Schlichtheit der richtige Platz für ihre Werke ist, davon sind die Künstler überzeugt. „Einen besseren Ausstellungsort finden wir in ganz Pyrmont nicht“, unterstreicht Antje Horn.

Neben Egner und Horn gehören Norbert Döding, Heike Hasse, Helmut Hatzl, Karlo Krüger, Charlotte Ploenes, Brigitte Preuß, Uwe Schlesener, Rolf Stein, Ingrid Vorsatz und Agnes Zirke zu der Gruppe. Als Gastkünstler sind Harald Heymann, Siahmon Le Mar, Teele-Mari Uue und Carlhermann Schmidt beteiligt.

Zu der Ausstellung, die am 25. Mai, um 19 Uhr, eröffnet wird, gibt es begleitende Sonderveranstaltungen. Am Sonntag, 27. Mai, um 16 Uhr, präsentiert die Evangelische Studierendengemeinde Hannover Musik und Lyrik zum Thema „Herzensangelegenheiten“, am Mittwoch, 30. Mai, um 19 Uhr, spielen die „Backyard Poets“ Rock, Pop und Balladen, und zur Finissage am Samstag, 2. Juni, um 19 Uhr, ist das Trio „Antidote“ mit Rock und Pop zu Gast. Navi-Adresse des Palmenhauses: Zimmermannstraße 2c, Bad Pyrmont.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?