weather-image
23°

Boykott ist kein Thema

Bad Pyrmont. Der Boykott von Klassenfahrten als Protest gegen die vom Land beschlossene Erhöhung der Unterrichtsverpflichtung war und ist für die Lehrer des Humboldt-Gymnasiums kein Thema. „Das Kollegium hat sich dagegen entschieden“, teilte die stellvertretende Direktorin Barbara Conring mit. „Wir führen seit diesem Jahr sogar eine zusätzliche pädagogische Fahrt im Doppeljahrgang 5/6 durch. Man sollte vielleicht dazu noch wissen, dass Lehrer auf Klassenfahrten 24 Stunden pro Tag im Dienst sind und die Kosten zum größten Teil selbst tragen.“ Bereits nach dem ersten Aufruf der Landespersonalräte hatte sich das Kollegium gegen einen Boykott entschieden. „Uns scheint das angesichts unserer pädagogischen Überzeugungen und unseres Bildungsauftrags keine geeignete Maßnahme zu sein“, so Conring.uk

veröffentlicht am 23.10.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 22:41 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?