weather-image
15°
Gruppe 17 ist noch nicht soweit

Blome will Museumsleitung schnell ausschreiben

BAD PYRMONT. Die Leitung des Museums im Schloss soll so schnell wie möglich neu besetzt werden. Das sieht eine Vorlage von Bürgermeister Klaus Blome für den Verwaltungsausschuss vor, der sich an diesem Donnerstag mit dem Thema befassen soll. Die Mehrheitsgruppe 17 ist allerdings noch nicht soweit.

veröffentlicht am 17.04.2018 um 13:44 Uhr

Ab dem 1. Juni dieses Jahres ist die Stelle der Leitung des Museums im Schloss vakant. Foto: Museum
Hans-Ulrich Kilian

Autor

Hans-Ulrich Kilian Redaktionsleiter Bad Pyrmont zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Nach der Kündigung der gegenwärtigen Museumsleiterin Vanessa Charlotte Heitland, die am 1. Juni die Verantwortung für die Städtische Galerie Villingen-Schwenningen übernimmt, hatte der Vorsitzende des Museumsvereins, Klaus-Henning Demuth auf eine schnelle und vor allen Dingen qualifizierte Wiederbesetzung der Stelle gedrängt. Gesucht werden soll laut Vorlage der Verwaltung nun ein Kandidat oder eine Kandidatin mit einer museumsrelevanten Hochschulausbildung und dem Abschluss eines Bachelors of Arts. Heitland verfügt über einen höher qualifizierten Master of Arts und wird nach der Entgeltgruppe 13 bezahlt.

Für ihren Nachfolger ist die Entgeltgruppe 11 vorgesehen. Das kann je nach Berufserfahrung einen Unterschied von bis 10 000 Euro beim Jahresgehalt ausmachen – ein für die finanzschwache Stadt zumindest in dieser Hinsicht wichtiges Argument.

Die Aufgabenbeschreibung und Anforderungen der Stadtverwaltung für die neue Leitung unterscheidet sich ansonsten nicht wesentlich von der, die schon 2015 formuliert worden war, als ein Nachfolger für Dr. Dieter Alfter gesucht und mit Heitland gefunden wurde. Das betrifft nicht nur das Aufbewahren, Sammeln und Präsentieren von Objekten für die Stadt- und Badgeschichte, Erfahrung mit Ausstellungen, Kenntnisse im Vertragsrecht und die Mitarbeit im Museumsverein, sondern auch städtische Kulturarbeit in Zusammenarbeit mit kulturellen Institutionen in Bad Pyrmont.

Bei der Gruppe 17, die die Mehrheit im Verwaltungsausschuss stellt, ist man offenbar noch nicht so weit, der Vorlage schon an diesem Donnerstag und damit einer Ausschreibung der Stelle zuzustimmen. „Wir haben jetzt die Chance, uns darüber Gedanken zu machen, ob und wie man das Museum auf andere Beine stellen kann“, sagte die SPD-Fraktionsvorsitzende Heike Beckord am Dienstag auf Anfrage. Was inhaltlich damit gemeint ist, ließ sie offen. Dass es aber auch um die Kosten geht, liegt auf der Hand. Die Gruppe hat bei der Verwaltung eine Übersicht über die Gesamtkosten des Museums und eine Aufstellung der Besucherzahlen angefordert, die laut Bürgermeister Blome bereits fertig ist. „Wir können nicht immer nur Gebühren erhöhen, sondern müssen uns auch darüber Gedanken machen, wo wir Kosten einsparen können“, so Beckord. So könne man sich ja auch einmal darüber Gedanken machen, ob man unbedingt eine Museumsleitung mit einem Bachelor of Arts brauche. Beckord betonte aber, dass ein Verzicht auf eine hauptamtliche Leitung nicht betracht komme. Sie räumte ein, dass es innerhalb der Gruppe unterschiedliche Meinungen über das weitere Vorgehen gebe.

Vor der Beratung im Verwaltungsausschuss wird de Museumsvereinsvorsitzende Demuth am Mittwochabend zunächst der CDU-Fraktion und danach der Gruppe 17 seine Sicht der Dinge und Argumente darstellen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt