weather-image
„Wann kommt Ihr wieder?“

„Blasorchester des Feuerwehrverbandes Hannover“ hat jetzt auch Fans in Bad Pyrmont

BAD PYRMONT. Freiwillige Feuerwehrleute retten nicht nur Leben. Manche von ihnen haben auch musikalisch eine Menge drauf. Davon konnten sich die Kurpark-Besucher bei einem rund einstündigen Gastspiel des „Blasorchesters des Feuerwehrverbandes Hannover“ in der Konzertmuschel überzeugen.

veröffentlicht am 01.06.2017 um 15:59 Uhr
aktualisiert am 01.06.2017 um 18:44 Uhr

Spielfreudig und musikalisch gut aufgestellt: Instrumentalisten des „Blasorchesters des Feuerwehrverbandes Hannover“ bei ihrem Gastspiel in Bad Pyrmont. Foto: Susanne Hoffmann/pr
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Wann kommt Ihr wieder?“, wollten hinterher all jene Zuhörer wissen, die während des Auftritts zu Fans des vielseitigen Laien-Ensembles geworden waren. Das Repertoire der 35 musizierenden Feuerwehrleute reicht von Marsch-Klassikern bis hin zu Chris Barbers „Wild Cat Blues“. Als Solo-Klarinettistin begeisterte bei diesem Gutelaune-Evergreen Enrike Wöhler. Beim Marsch „Auf der Vogelwiese“ verschmolz hingegen das ganze Orchester zu einem einzigen singenden Klangkörper, passend zum echten Vogelgezwitscher im Park.

Einer freute sich ganz besonders über den geglückten Auftritt: der Pyrmonter Jürgen Kohaupt. Er war es nämlich, der den Auftritt des von Pieter Sikkema geleiteten und von Rüdiger Finze moderierten Ensembles klargemacht hatte. „Die Musiker sind richtig gut“, sagt Kohaupt. „Sie haben auch schon bei der Militärparade der Nationen in Bremen gespielt.“ Da klar gewesen sei, dass das Regionsorchester auch ohne Gage auftreten würde, habe das Staatsbad den Auftritt in Kurpark ermöglicht.

„Die machen einfach gern Musik und sehen Auftritte wie den in Bad Pyrmont als eine Art Trainingseinheit“, sagt Kohaupt. Ein bisschen schade fand er nur, dass die musikalischen Gäste schon nach rund einer Stunde wieder einpacken mussten. Denn anschließend war das reguläre Kur-Konzert in der Muschel angesetzt. red/jl



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt