weather-image

Benefizkonzert des Bad Pyrmonter Rotary-Clubs erbrachte 5000 Euro

Bläsersound für den wohltätigen Zweck

BAD PYRMONT. Besser als an einem solch lauschigen Donnerstagabend mit einem Orchester der Spitzenklasse, einer wunderbaren Sängerin und mehr als 900 Zuhörern kann ein Event für einen wohltätigen Zweck nicht ablaufen.

veröffentlicht am 29.06.2018 um 18:04 Uhr

Das Bundespolizeiorchester spielte vor über 900 Zuhörern in der Konzertmuschel des Kurparks. foto: ar
IMG-20161016-WA0000

Autor

Rudi Rudolph Reporter
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Und so brachte das Benefizkonzert, das der Bad Pyrmonter Rotary-Club in der Konzertmuschel des Kurparks organisiert hatte, auch den gewünschten Spendenerfolg. Präsident Dr. Detlev Kasprowski, Past President Roland Sonntag und Rotary-Vorstandsmitglied Ulrich Behmann, zugleich Vorsitzender der Hilfsorganisation Interhelp, stellten das Projekt vor, für das sich die Rotarier in Bulgarien engagieren und über dessen derzeitigen Stand Dr. Kasprowski aus eigener Erfahrung berichten konnte.

Nachdem es bereits gelungen war im Rahmen eines Hilfsprojektes in der Stadt Pazardzik „Kinder von der Müllkippe zurück in die Schule zu holen“, soll nun mit den akquirierten Spendengeldern dem desaströsen hygienischen Zustand der sanitären Anlagen abgeholfen werden. „Das ist ein Zustand, den man nicht beschreiben kann, es würde Ihnen schlecht werden – und was man sich da holen kann? Alles!“ appellierte Dr. Detlev Kasprowski an das Publikum, sich spendenfreudig zu zeigen. Die Musik leistete dazu einen gehörigen Beitrag. Unter der empathischen Leitung von Matthias Wegele stieg das renommierte Bundespolizeiorchester Hannover mit dem „Florentiner Marsch“ ein. Vom traditionellen Teil kam das Orchester schnell zur modernen Musikliteratur. „The Lion King“ von Elton John war ein wahres Highlight, doch als Top-Ereignis präsentierte sich die vielseitige Jazz- und Soulsängerin Shereen Adam aus Braunschweig.

Ihr großes Stimmvolumen und die exzellente Harmonie mit dem Bundespolizeiorchester sorgten zunächst für Staunen und dann für Riesenbeifall. Songs wie „Skyfall“ aus dem bekannten James-Bond-Film oder „Joyful Joyful“ aus „Sister Act“ wurden hochklassig interpretiert. Den Höhepunkt bildete allerdings, nachdem als erste Zugabe schon der „Radetzky-Marsch“ erklungen war, das Duett von Shereen Adam mit Dirigent Matthias Wegele. Das „Something stupid“, eigentlich bekannt mit Frank Sinatra und seiner Tochter Nancy, ging echt unter die Haut.

Shereen Adam und Matthias Wegele sorgten mit „Something stupid“ für Gänsehautfeeling. foto: ar

Für das Benefizkonzert, das in das Spendensäckel des Rotary-Clubs knapp 2800 Euro einspielte, ein Riesenerfolg. Durch weitere Spenden von Sponsoren und einen kleinen Gewinnanteil beim Würstchenverkauf können sich die Rotarier über ein Spendenvolumen von rund 5000 Euro freuen und das Hygiene-Hilfsprojekt in Pazardzik mit neuem Schwung vorantreiben.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt