weather-image
12°

Birgit Platte will Ferienspaß nicht sterben lassen

Lügde (jl). So umfangreich wie in den letzten Jahren wird er wohl in diesem Sommer nicht – der Lügder Kinder-Ferienspaß. „Aber wir sollten ihn nicht sterben lassen“, findet Ortsvorsteherin Birgit Platte. „In irgendeiner Form soll schon was laufen.“

veröffentlicht am 17.04.2009 um 19:27 Uhr
aktualisiert am 07.11.2016 um 10:21 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.


 Was genau das sein könnte, weiß die Mutter zweier Kinder derzeit zwar noch nicht. Aber sie ist zuversichtlich: „Ich habe ein paar Leute angesprochen und hoffe, dass sich noch weitere Helfer finden.“ Es sei auch jemand dabei, der den Ferienspaß in der Vergangenheit schon organisiert habe.
 Doch die Vorbereitungszeit ist kurz – hatte doch die Kolpingsfamilie ihren Rückzug aus der Organisation der Sommerferien-Angebote für daheimbleibende Kinder erst Ende Januar bekanntgegeben.
 Der Ferienspaß hat in Lügde eine lange Geschichte: 1992 von der katholischen Gemeinde aus der Taufe gehoben, wurden die Aktionen ab 1993 von der katholischen Jugend organisiert. 2005 nahm sich dann die Kolpingsfamilie dieser Aufgabe an, koordinierte fortan die Terminplanung, gestaltete das Programmheft und wickelte notwendige Formalitäten mit dem Kreisjugendamt ab.
 „Aber wir mussten letztlich viel mehr Zeit und Energie investieren, als möglich war“, sagt Kolping-Vorsitzender Eckhard Gördes. Letztlich deshalb habe seine Vereinigung die Organisation aufgegeben.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt