weather-image
22°
Anwohner beklagen weiter Repressalien

BI Jägerweg hat sich gebildet – und erwägt, Klage zu erheben

BAD PYRMONT. 20 Anlieger, nahezu ausschließlich der Straße Am Luisenstein, versammeln sich an einer Tafel im Gasthof Schellental und innerhalb kurzer Zeit einigen sie sich auf ein Ziel: „Wir sind nun eine Bürgerinitiative und wir wollen gemeinsam erreichen, dass wir wieder unsere Wohnungen auch über den Jägerweg anfahren können.“

veröffentlicht am 19.08.2018 um 15:20 Uhr

Das Sprecherteam der BI Jägerweg: Prof. Dr, Matthias Weppler (v. li.), Annette Nagel und Andreas von Zitzewitz. Foto: ti
Avatar2

Autor

Klaus Titze Reporter
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Zügig erledigen sie notwendige Formalitäten, dabei ist ein von Andreas von Zitzewitz vorgefertigter Schriftsatz mit Namensliste hilfreich. Alle tragen sich als Mitglied der Bürgerinitiative (BI) Jägerweg in diese Liste ein und schnell finden sich drei aus ihrer Mitte, die als Sprecher für die BI Verantwortung übernehmen wollen. Als erster Sprecher wird von Zitzewitz mit Handzeichen bestätigt, als zweiter Sprecher fungiert Prof. Dr. Matthias Weppler. Beide werden von der dritten Sprecherin Annette Nagel unterstützt.

Dass sich schon viel Frust bei einzelnen Anwesenden aufgestaut hat, wird bei immer wieder aufflammenden Gesprächen deutlich. So sei es ärgerlich, dass ein an die Stadt gerichteter Vorschlag, wegen der geringen Fahrbahnbreite in Teilbereichen der Straße Am Luisenstein beispielsweise in Richtung Friedensthal über eine Einbahnstraße nachzudenken, bislang ohne Antwort geblieben sei. Gerade die Fahrbahnbreiten sorgen für Diskussionen. So habe von Zitzewitz, wie er vorträgt, diese an verschiedenen Stellen nachmessen lassen mit dem Ergebnis, dass in der Straße Am Rosenhof mal eben 4,02 Meter zur Verfügung stünden, in der Straße Am Luisenstein gerade mal 3,00 Meter. „Wie da störungsfreier Begegnungsverkehr stattfinden soll, ist mir ein Rätsel“, so von Zitzewitz. Die Schwierigkeiten hat auch Annette Nagel mit einem Foto dokumentieren können. Darauf ist erkennbar, dass ein Fahrzeug auf die Rasenfläche eines Privatgrundstückes ausweicht, um einen Entgegenkommenden passieren lassen zu können. „Wie das bei regenweichem Untergrund nachher ausschaut, kann man sich leicht ausmalen“, sagt Nagel.

Auch kann sie von aktuellen Vorkommnissen berichten, die sie selbst beim Befahren des Jägerweges erlebt. „Erst heute wurde mein Fahrzeug wieder mit Gegenständen beworfen“, berichtet sie immer noch emotional betroffen. Nicht selten werde sie mit „dumme Kuh“ beschimpft oder ihr mit erhobenen Fäusten gedroht, wenn sie mit ihrem Auto – erlaubterweise – zu ihrer Wohnung am Jägerweg fahre.

Dass dort auch Fahrzeuge mit auswärtigem Kennzeichen trotz Sperrung durchfahren, sei ebenfalls schon oft beobachtet worden. „Letztens habe ich dort einen mit Luxemburger Kennzeichen gesehen“, bestätigt von Zitzewitz. Eine Erklärung dafür könnte sein, dass die Fahrzeugführer über das Navi auch über diese Straße zum Friedensthal und so zum Campingplatz geführt werden, wenn sie sich bereits in der Nordstadt befinden.

Und was plant die BI Jägerweg nun als nächste Aktivität? Zum einen wolle man die Gemeinsamkeit nutzen und sich juristisch beraten lassen, inwieweit ein verwaltungsgerichtlicher Klageweg erfolgversprechend sein könnte. Des Weiteren werde die BI die Gespräche mit der örtlichen Politik fortsetzen, um von dort aus Lösungsansätze zu initiieren und den Druck auf den Entscheider, in diesem Fall den Bürgermeister, aufrechtzuerhalten.

„Und dann gibt es wohl am 24. August in der Mensa ein Forum auf Einladung der CDU Bad Pyrmont unter dem Motto: Was bewegt Bad Pyrmont. Und dort werden wir gewiss vortragen, was uns bewegt“, so das einhellige Vorhaben aus dem Teilnehmerkreis.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare