weather-image
13°

Schule in South Horr fertiggestellt

Bessere Chancen auf Bildung dank Hilfe aus Pyrmont

Bad Pyrmont (pet). 32 610 Euro haben Pyrmonter und Lügder Schüler im vergangenen Jahr beim „Run for Help“ für South Horr erlaufen. Eine stolze Summe und „stolz können auch die Schüler auf das sein, was mit ihrer Hilfe in South Horr und Umgebung erreicht wurde“, sagten Sigrid und Karl-Heinz Recklebe. Das Ehepaar hatte der kenianischen Partnerschule in den Weihnachtsferien wieder einen Besuch abgestattet.

veröffentlicht am 11.02.2009 um 18:54 Uhr
aktualisiert am 07.11.2016 um 17:41 Uhr

Mütter bringen Baumaterial zur Baustelle Fotos (2): privat
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Gemeinsam berichteten sie nun Bürgermeisterin Elke Christina Roeder von der erfolgreichen Umsetzung des Bauprojektes. In nur drei Monaten Bauzeit sei ein Erweiterungsbau an der „Primary School South Horr“ fertiggestellt worden.

Drei Klassenzimmer,

ein Lagerraum …

Drei Klassenräume, ein Lagerraum für Schulbücher und ein Zimmer für den stellvertretenden Rektor konnten im November 2008 im Rahmen eines Gottesdienstes auf dem Schulgelände feierlich eingeweiht werden, erzählten Recklebes. Bürgermeisterin Röder freute sich über die Unterstützung für Kenia und nannte die Arbeiten „sensationell“.

Als Dank für die Unterstützung aus Bad Pyrmont brachten Recklebes auch eine Ehrenurkunde der kenianischen Schule für die Bürgermeisterin mit. Aber nicht nur das: Mit Briefen und kleinen Präsenten bedankten sich der Bürgermeister Maina Lemongi und der Stadtdirektor Jonathan Lemoosa bei ihrer Kollegin in Deutschland und den Pyrmonter Bürgern für die großartige Hilfe bei der Verbesserung der Bildungschancen für die Kinder in South Horr.

2 Bilder
recklebes und roeder Foto: pet

Man merke die große Dankbarkeit dieser Menschen. Und in den geflochtenen Kreuzen stecke so viel Aufwand und Liebe zum Detail. Das sei unglaublich. „Dieser persönliche Dank kommt wirklich von Herzen“, sagte Röder mit großer Freude.

„Ohne die Stadt und die Schüler ginge es nicht“, sagte Sigrid Recklebe. Bürgermeisterin Elke Christina Roeder bedankte sich „ganz herzlich“ und lobte das außergewöhnliche Engagement Sigrid und Karl-Heinz Recklebes und betonte, wie schön sie es finde, dass vor allem die Schüler der Herderschule sich so für das Projekt einsetzten.

Auch der deutsche Botschafter in Kenia, Walter Lindner, habe sich beeindruckt gezeigt über die Entwicklungsschritte in South Horr, berichtete Karl-Heinz Recklebe. Bei einer Audienz in der Botschaft versicherte er dem Ehepaar Recklebe, sie bei der weiteren Schulentwicklung im Rahmen seiner Möglichkeiten zu unterstützen.

„Die Erfolge der Vergangenheit motivieren uns, weiter zu machen und die Schüler aus Pyrmont und Lügde können stolz auf das sein, was bisher erreicht wurde“, meinten Sigrid und Karl-Heinz Recklebe bei ihrem Besuch im Rathaus.

Die Schüler aus South Horr nehmen ihr neues Schulgebäude (rechts) in Besitz.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt