weather-image
20°

Reaktion auf Prüfbericht

Bekenntnis zu kurzen Wegen für kurze Beine

Bad Pyrmont. Wenn es nach dem niedersächsischen Landesrechnungshof ginge, dann könnte den Grundschulen in Hagen und Baarsen ein baldiges Ende bescheinigt werden, denn kleine Schulen kosten den Steuerzahler deutlich mehr Geld als größere Grundschulen. Das geht aus einem Prüfbericht der Behörde zu den Auswirkungen der demografischen Entwicklung hervor, den die Stadtverwaltung jetzt vorgelegt hat. Darin ist zwar nicht konkret von den beiden Pyrmonter Schulen die Rede, jedoch von vergleichbaren. Grundsätzlich hält es der Landesrechnungshof für fraglich, kleine Grundschulen um jeden Preis zu erhalten. Er hatte 50 Schulen im Land mit weniger als 50 Schülern überprüft, und dazu zählten auch Baarsen und Hagen, obwohl beide mittlerweile wieder mehr Schüler zählen. In Hagen sind nach Auskunft der Stadt 52 Schüler eingeschult worden, in Baarsen sogar 55. Es sei nicht Ziel gewesen, eine Schließung anzuregen, wird in Hannover versichert, sondern Konzeptlösungen aufzuzeigen, zum Beispiel bei Vertretungen. Unabhängig davon drängt der Landesrechnungshof alle Kommunen dazu, das Wirtschaftlichkeitsgebot zu beachten, um so mehr, wenn kein Haushaltsausgleich bestehe. „Die Abfrage macht deutlich, dass kleine Schulen künftig stärker hinterfragt werden“, kommentiert Stadtkämmerer Eberhard Weber die Prüfung, denn das Land sei an den Kosten der Schulen beteiligt. Dass es nun in Baarsen oder Hagen zu Schulschließungen kommen könnte, schließen Verwaltung und Politik aus. „Wir bleiben dabei: Kurze Beine, kurze Wege“, so Weber und Katrin Drinkuth (CDU) pflichtet bei: „Gut, so soll es bleiben.“ Auch Jürgen Brosewski (SPD) sieht das so, mahnt aber an, die demografische Entwicklung bei Entscheidungen über die Schulen im Auge zu behalten.uk

veröffentlicht am 04.09.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 17:41 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?