weather-image
13°

17 Teilnehmer aus Volkshochschulen in Niedersachsen und Bremen nehmen an Fortbildung teil

Bei diesem Kurs lernen Lehrer richtig lehren

Bad Pyrmont (Hei). Dass Dozenten selbst noch einmal die Schulbank drücken, gehört bei den niedersächsischen Volkshochschulen zum Programm. Weil die Kursleiterinnen und Kursleiter aus verschiedenen, nicht nur pädagogischen Berufen kommen, werden sie in Zusammenarbeit mit der Agentur für Erwachsenen- und Weiterbildung in einer Art Bausteinsystem an unterschiedlichen Orten und zu verschiedenen Themenbereichen fortschreitend qualifiziert.

veröffentlicht am 12.02.2009 um 19:44 Uhr
aktualisiert am 07.11.2016 um 17:41 Uhr

Die Teilnehmer des Lehrgangs bei ihrem Kurs im Kommandantenhaus
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Lehren lernen“ lautet das Ziel der Fortbildung. So trafen sich vor kurzem 17 Teilnehmer aus den Ländern Niedersachsen und Bremen zu einem einwöchigen Kompakt-Lehrgang in den Räumen der VHS im Kommandantenhaus. Da saß die Schriftstellerin neben dem EDV-Fachmann, die Heilpraktikerin neben dem Handwerksmeister. Erfahrene Kursleiter waren ebenso dabei wie Anfänger in dem Metier. Als sehr motiviert bezeichnete Fortbildungsleiter Werner Tiede, sozialpädagogischer Trainer und Berater, die 18- bis 70-Jährigen, von denen die Hälfte schon zum wiederholten Male an einer solchen Fortbildung teilnahm.

Methodik und Didaktik des Unterrichtens standen ebenso auf dem Programm wie praktische Erfahrungen und Erwartungen im Kontakt mit den „Schülern“, die ja keine homogene Gruppe sind, sondern ein bunt zusammengewürfelter Kreis von Interessenten verschiedener Altersgruppen und sozialer Schichten. Wie kündigt man einen Kurs an, dass er Interesse weckt, und wie gestaltet man ihn ansprechend und spannend? Wie wird der Unterrichtsstoff so vermittelt, dass er den unterschiedlichen Vorkenntnissen der Teilnehmer gerecht wird? Diese und viele andere Fragen wurden diskutiert und beantwortet. Dabei wurde nicht nur theoretisiert, sondern auch die Praxis im Rollenspiel geübt.

Mindestens 60 Unterrichtsstunden Fortbildung „Lehren lernen“ müssen Kursleiter vorweisen, um eine „qualifizierte Teilnahme-Bescheinigung“ zu bekommen, die zur Tätigkeit in der Erwachsenenbildung befähigt und dem bundesweiten Qualitäts-Standard entspricht.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt