weather-image
27°

Bei "Corvett" gehen die Lichter aus

Lügde (jl). Noch am Dienstag hatte „Corvett“-Insolvenz- verwalter Dr. Sven-Holger Undritz davon gesprochen, dass nur noch ein zahlungskräftiger Investor den Lügder Dessous-Spitzen Hersteller retten könne. Das klang zwar alles andere als optimistisch. Aber dass das Ende so nah war, ließ der Hamburger Jurist noch nicht durchblicken.
 Mittlerweile aber hat Undritz die Reißleine gezogen: Bei einer kurzfristig

veröffentlicht am 11.03.2009 um 19:37 Uhr
aktualisiert am 07.11.2016 um 15:21 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Lügde (jl). Noch am Dienstag hatte „Corvett“-Insolvenz- verwalter Dr. Sven-Holger Undritz davon gesprochen, dass nur noch ein zahlungskräftiger Investor den Lügder Dessous-Spitzen Hersteller retten könne. Das klang zwar alles andere als optimistisch. Aber dass das Ende so nah war, ließ der Hamburger Jurist noch nicht durchblicken.
 Mittlerweile aber hat Undritz die Reißleine gezogen: Bei einer kurzfristig einberufenen Betriebsversammlung informierte sein Kollege Dr. Henning Mordhorst die Belegschaft am frühen Mittwochnachmittag darüber, dass die Arbeit in dem seit fünf Monaten insolventen Lügder Betrieb eingestellt wird. Das Gros der verbliebenen 58 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter soll noch in diesem Monat ihre Kündigungen erhalten. Ab April werden dann die meisten freigestellt – bis auf einige wenige, die dann noch offene Aufträge abarbeiten sollen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare