weather-image
Offene Bühne mit großer Bandbreite

Beatles, Blues, Nibelungen

Buchhagen. Eine defekte Heizung ist keine gute Voraussetzung für einen erfolgreichen Konzertabend. Doch das gilt nicht in der Kulturmühle, wo das Improvisationstalent zu Hause ist. Mit dem großen holzbefeuerten Ofen wurde den ganzen Tag lang kräftig eingeheizt, sodass es am Abend trotz Heizungsausfalls warm genug für die offene Bühne war. Zusätzlich trugen die mit viel Gefühl von der 18-jährigen Nicole am Klavier gespielten träumerischen Melodien dazu bei, die Herzen des Publikums zu erwärmen. Das gelang Sängerin Madeleine, die auf entsprechend charmante Art und Weise französische Chansons von Edith Piaf und Charles Aznavour interpretierte, ebenso. Auf „La vie en rose“ folgte „C’est si bon“ und „Je ne regrette nien“. Schottisch und englisch ging es weiter, mit Kevins Liebesliedern. Melle, eine Sängerin und Gitarristin mit einer Vorliebe für Blues-Musik, die den Stammgästen der offenen Bühne schon von früheren Auftritten bekannt war, hatte diesmal Songs aus eigener Feder mitgebracht, darunter passend zur Jahreszeit den „Winter-Blues“. Das vielseitige Musikerpaar Anne und Dave (auch schon mehrmals in Buchhagen zu Gast) widmete sich an diesem Konzertabend ausschließlich den guten alten Beatles-Songs. Zum Mitsingen lud Ralf, sonst eher rockig unterwegs, mit seinem „Halleluja“ ein. Bei der offene Bühne überwiegen üblicherweise Musik und Gesang, Wortbeiträge sind eher selten. Doch zum Schluss kam Tom auf die Bühne – mit einem sagenhaften Wortbeitrag.

veröffentlicht am 23.02.2016 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 14:21 Uhr

270_008_7836635_bowe_9594_kkue_2302.jpg

Autor:

Karin Küster
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Zunächst sah man Überraschung in den Gesichtern der Zuhörer, als sich herausstellte, dass es um die Nibelungensage ging – nicht gerade ein Thema der heutigen Zeit. Vermutlich hatten sich die meisten Gäste seit der Schulzeit nicht mehr mit der alten deutschen Sage befasst. Gar kein Problem für Tom. Er holte die Zuhörer ab und bezog sie mit ein, erzählte spannend die Sage in Kurzform und provozierte: „Die Frauen sind an allem schuld“, um schließlich einzulenken: „Nur in deutschen Heldensagen.“ Mit seiner großartigen Vortragsweise zog er das Publikum so in seinen Bann, dass es am späten Abend total gefesselt lauschte – eine tolle Leistung!

270_008_7836638_bowe_9639_kkue_2302.jpg
  • Sagenhaft: Tom nimmt sich wortreich der Nibelungen an.


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt