weather-image

Bad Pyrmonts Schulen bekommen Alarmanlagen

Bad Pyrmont (uk). Amokläufe an Schulen haben nicht nur die Öffentlichkeit in Aufregung versetzt, sondern auch die Schulleitungen in vielen Orten veranlasst, sich über Sicherheitsvorkehrungen Gedanken zu machen. In Bad Pyrmont hat das dazu geführt, dass das Schulzentrum und die Grundschule Holzhausen innerhalb der nächsten drei Jahre mit elektroakustischen Alarmierungsanlagen (ELA) ausgestattet werden.

veröffentlicht am 25.11.2010 um 13:21 Uhr
aktualisiert am 04.11.2016 um 23:21 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Bad Pyrmont (uk). Amokläufe an Schulen haben nicht nur die Öffentlichkeit in Aufregung versetzt, sondern auch die Schulleitungen in vielen Orten veranlasst, sich über Sicherheitsvorkehrungen Gedanken zu machen. In Bad Pyrmont hat das dazu geführt, dass das Schulzentrum und die Grundschule Holzhausen innerhalb der nächsten drei Jahre mit elektroakustischen Alarmierungsanlagen (ELA) ausgestattet werden.
 Fast 160 000 Euro will sich die Stadt das alleine für die Herderschule, die Max-Born-Realschule und die Grundschule Holzhausen kosten lassen. Die Ausgaben für das frühere Gebäude der Orientierungsstufe, das heute von der Realschule genutzt wird und für das Humboldt-Gymnasium müssen noch ermittelt werden. Im Fall des Gymnasiums soll die Installation im Zuge der anstehenden Sanierung erledigt werden.
 „Mit der Anlage sind unterschiedliche Töne oder Tonfolgen für verschiedene Alarmierungen möglich“, erläutert Jürgen Harney von der Stadtverwaltung. „Im Fall eines Amoklaufs muss deutlich gemacht werden, dass sich Schüler und Lehrer verschanzen, im Fall eines Feuers geht es darum, dass das Gebäude so schnell wie möglich verlassen wird“, macht er die Notwendigkeit einer unterschiedlichen Alarmierung deutlich. Zusätzlich kann die Anlage auch für allgemeine Durchsagen ode das Pausensignal genutzt werden.
 Mit der Installation will die Stadt im nächsten Jahr in der Herderschule beginnen. 2012 sollen die Grundschule Holzhausen und die Realschule folgen und möglicherweise auch schon das frühere OS-Gebäude.
 Besonders notwendig ist so eine Anlage offenbar für die Grundschule Holzhausen. Der CDU-Fraktionsvorsitzende Udo Nacke sieht hier eine desolate Situation und spricht von Gefahr im Verzug. „Wir haben uns das ansehen. In der Turnhalle der Schule ist eine Alarmierung überhaupt nicht möglich“, stellte Nacke, Leiter des Pyrmonter Polizeikommissariats, jetzt im Bauausschuss fest.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt