weather-image
Schützen feiern das ganze Wochenende

Bad Pyrmonter zieht’s nach Löwensen

LÖWENSEN. Ein derart fulminantes Schützenfest erlebt man im Bad Pyrmonter Tal wohl selten. Obwohl das große Event des Vereins nur alle zwei Jahre stattfindet, schafften es die Verantwortlichen, die eigene Bevölkerung und Feierwillige und Gäste aus der Kernstadt und den anderen Ortsteilen zum Kommen zu bewegen.

veröffentlicht am 05.06.2017 um 21:28 Uhr

Die „Nacht in Tracht“: Fast alle standen auf den Bänken. Foto: RR
IMG-20161016-WA0000

Autor

Rudi Rudolph Reporter
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Schuld an der Bombenstimmung an allen Tagen sind eindeutig der äußerst aktive Vorstand, gemischt aus alten Hasen und jungen Leuten mit guten Ideen, sowie das daraus erwachsende Programm, das genau den Geschmack des Publikums trifft. Nicht umsonst konnte Präsident Willi Stuckenberg schon am Samstag zahlreiche Abgeordnete der befreundeten Vereine aus der Kernstadt, Neersen, Holzhausen und vom Hagen begrüßen, die am Samstag schon einmal bis in die späte Nacht zur Partymusik der Band „Nightshift“ vorglühten. Die Proklamation des Jugendkönigs Dominik Green und des neuen Königs Stefan Marx mit seiner Königin Monika Mundhenk verlief denn auch spät, aber dennoch konzentriert.

Mit geballter Feierlaune traten am Pfingstsonntag alle Vereine mit großem Gefolge und ihren Königsgesellschaften zum großen Rundmarsch durchs Dorf an, unterstützt von Blaskapellen, der Freiwilligen Feuerwehr und dem DRK-Ortsverein. Es galt, den neuen König abzuholen und den vielen Schaulustigen mit großem Gepränge zu demonstrieren, dass man in Löwensen zu feiern versteht und dabei den gesamten Ort mit einbindet. Einheimische, Tagestouristen und zufällig Vorbeikommende ließen sich das Spektakel nicht entgehen, das schließlich wiederum im Festzelt am Sportplatz endete.

Schon am Sonntagnachmittag erhielt der Verein höchste Komplimente für die tolle Organisation und den großen Zuspruch, was sich noch steigerte, als „Die Nacht in Tracht“ startete. Mit den „GRUMIS“, einer krachledernen Stimmungsband aus Deutschlands Süden, die es schafft, auch ein Löwenser Publikum stehend auf die Sitzbänke zu bringen, dampfte das Festzelt. Eine Luft zum Schneiden, ein Lärmpegel gleich einem Düsenjet – und alle standen auf den Bänken, reckten die Gläser empor, klatschten und sangen. Hirschlederne Hosen mit Frontalverschluss, rot-weiße und weiß-blaue Hemden dominierten die Männerwelt, bei den Damen waren es eher üppige Dekolletés, geflochtene Zöpfe und Dirndl, da wurde man mal eben in süddeutsche Gefilde entführt. Von der Bühne tobte der stampfende Rhythmus bekannter Stimmungsschlager, passgenau zugeschnitten. Da gingen die Hände hoch, es wurde auf Kommando getrunken, alle tanzten und schwitzten, heißer konnte die Party nicht abgehen.

Ein großer Tross setzte sich zum Rundmarsch vom Schützenplatz aus in Bewegung. Foto: RR
  • Ein großer Tross setzte sich zum Rundmarsch vom Schützenplatz aus in Bewegung. Foto: RR

Katerfrühstück am Pfingstmontag, und wieder war das Zelt rappelvoll. Größen aus Politik, Wirtschaft und vielen befreundeten Vereinen erwiesen dem Schützenverein Löwensen noch einmal ihre Referenz, und der Musikzug Hagen gab mit einem tollen Repertoire sein Bestes. Wieder standen alle auf den Bänken, sangen und feierten, und noch am Nachmittag konnte man in der Ortsmitte die Musik wummern hören. Da waren sich der Verein, Gäste und Bürger einig: Das Löwenser Schützenfest ist unter allen Festen im Pyrmonter Tal das absolute Highlight.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt