weather-image
23°

„Naturparkbus“ der KVG Lippe erfreut sich bei den Fahrgästen wachsender Beliebtheit

Bad Pyrmont gehört zu den beliebtesten Zielen

Bad Pyrmont. Bequem von Sehenswürdigkeit zu Sehenswürdigkeit: Der „Naturparkbus“ (Touristiklinie 792) der Kommunalen Verkehrsgesellschaft Lippe (KVG) erfreut sich bei den Fahrgästen wachsender Beliebtheit. Im ersten Halbjahr 2013 wurden rund 500 Fahrräder und elf Prozent mehr Fahrgäste transportiert als noch 2012. Unterstützt wird das Projekt vom Kreis Lippe, den Städten Horn-Bad Meinberg, Lügde, Bad Pyrmont, Detmold und Schieder-Schwalenberg sowie von verschiedenen Verbänden und Institutionen.

veröffentlicht am 01.10.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 13:41 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die positive Entwicklung des Naturparkbusses hat die KVG von Mai bis August durch kurze persönliche Interviews bei den Fahrgästen noch genauer untersuchen lassen. In Zusammenarbeit mit der Lippe Tourismus & Marketing AG (LTM) wurden die Ergebnisse jetzt ausgewertet und die Anregungen der Befragten aufgenommen. Fazit laut LTM: „Seit der letzten Befragung konnten alle Bewertungsparameter verbessert werden. Besonders die Gesamtnote von 1,6 zeigt die durchgängig hohe Zufriedenheit der Fahrgäste.“ Die Interviews haben außerdem gezeigt, dass die Linie 792 auch immer öfter von jüngeren Fahrgästen ohne touristische Zwecke genutzt wird – zur Arbeit, zum Einkaufen oder einem Besuch bei Freunden. Die beliebtesten Ziele sind aber nach wie vor das Hermannsdenkmal, der Schiedersee, die Externsteine sowie die Städte Bad Pyrmont und Detmold.

Fast zwei Drittel der Fahrgäste benutzte laut LTM den Naturparkbus zum wiederholten Male, mit einem Drittel Neukunden ist allerdings auch noch viel Potenzial vorhanden. Besonders hervorzuheben ist der Anteil von zehn Prozent der Fahrgäste, die sonst nicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sind. Das zeigt: Mit der Touristiklinie können auch ÖPNV-ferne Kundengruppen erschlossen werden. Immerhin besitzt fast die Hälfte der Kunden einen eigenen Wagen, der dann häufiger mal stehen bleibt. Mit einem Wert von 95 Prozent Weiterempfehlung braucht sich der Naturparkbus nicht verstecken. „Ohne die Mithilfe der Fahrgäste, Interviewer und der LTM hätten wir kein so umfassendes Bild der Touristiklinie 792 zur Auswertung vorliegen. Dies kommt wiederum allen Fahrgästen zugute“, fasst Achim Oberwöhrmeier, Geschäftsführer der KVG, zusammen.

Der Naturparkbus ist noch bis zum 1. November jedes Wochenende und an Feiertagen unterwegs. Er verkehrt stündlich zwischen Detmold und Bad Pyrmont über Hermannsdenkmal, Externsteine, Schiedersee und Lügde. Ein Fahrradanhänger für bis zu 20 Räder ist bei jeder Fahrt dabei.red



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?