weather-image

Phoenix Contact erwartet rund 170 Digitalisierungsexperten zum 24. „Communication Congress“

Automatisierung erleben

BAD PYRMONT. Um „Intelligente Produktion und smarte Gebäudetechnik“ geht es am 6. und 7. März bei Phoenix Contact in Bad Pyrmont. Das Unternehmen erwartet zum 24. „Communication Congress“ (ICC) etwa 170 Digitalisierungsexperten zu Vorträgen, Diskussionen und einem Erfahrungsaustausch.

veröffentlicht am 05.02.2019 um 12:42 Uhr
aktualisiert am 05.02.2019 um 17:20 Uhr

Digitale Lösungen: Um Fabrikautomation und Gebäudeautomation geht es bei der Tagung in Bad Pyrmont. Foto: Phoenix Contact
Hans-Ulrich Kilian

Autor

Hans-Ulrich Kilian Redaktionsleiter Bad Pyrmont zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Der Standort bietet sich für die Tagung an, weil das Gebäude 4 von Phoenix an der Dringenauer Straße vom Keller bis zum Dach mit digitalen Lösungen ausgestattet ist. „Hier kann man Automatisierung erleben“, meint Eva von der Weppen von der Presseabteilung des Automatisierungsspezialisten. „Und in Bad Pyrmont ist die Produktion von Automatisierungstechnik angesiedelt.“

Die Digitalisierung von modernen Gebäuden, smarte Lösungen für das Energiemanagement, die digitale Transformation in Klein- und Mittelstädten sind einige der Themen des zweitägigen „Communication Congresses“, der sich die Aufgabe gestellt hat, smarte Lösungen als „flexibel, sicher und wettbewerbsfähig“ darzustellen.

Es ist bereits die 24. Ausgabe dieser Tagung, die sich laut von der Weppen zu einer erfolgreichen Plattform entwickelt hat. „Wir bringen Menschen zusammen, die von bereits entwickelten Lösungen anderer profitieren.“ Auf jeden Fall ist die Veranstaltung für das Unternehmen so wichtig, dass die Teilnehmer vom Chef der Phoenix Contact-Gruppe, Frank Stührenberg, begrüßt werden.

Abgerundet wird das Treffen durch eine Podiumsdiskussion zu der Frage „Warum Smart Factory und Smart Building zusammenführen?“ und eine thematisch passende Ausstellung und Betriebsführungen im Umfeld von Industrie 4.0 und Building IoT, also das Internet der Dinge.

Zur Entspannung ist eine Abendveranstaltung geplant. Der IT-Comedian Tobias Schrödel wird sich auf humorvolle Art und Weise über „Euphorie oder Apokalypse – Was bringt das Internet der Dinge?“ Gedanken machen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt