weather-image

35-Jährige hatte plötzlich 2500 Euro weniger auf dem Konto / 50-Jähriger wendet Schaden in letzter Minute ab

Ausgespäht: Zwei Pyrmonter Opfer von Internetbetrügern

Bad Pyrmont (red). Zwei Pyrmonter sind Opfer von Computerbetrügern geworden: Sowohl der 50-jährige Mann als auch die 35 Jahre alte Frau wollten ihre Bankgeschäfte zu Hause am Computer per „Online-Banking“ abwickeln. Beide hatten die Internet-Homepage ihrer Bank aufgesucht und ihre Geheimnummern und einen PIN-Code eingegeben. Auf dem Bildschirm tauchte dann die Sicherheitsabfrage auf, bei der eine von der Bank zur Verfügung gestellte TAN-Nummer eingegeben werden muss, um Geldgeschäfte erledigen zu können. Bei dem Versuch, den Computer zu schließen, wurde beiden Bankkunden in einem Sicherheitsfenster mitgeteilt, dass die Anwendung nicht ordnungsgemäß geschlossen werden könne. Doch auch ein zweiter Überweisungsversuch hatte dieselbe Fehlermeldung zur Folge.

veröffentlicht am 07.02.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 05.11.2016 um 22:41 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt