weather-image
33°

Aus prächtigen Christbäumen wird Asche

Thal (yt). Weit über 100 ausgediente Christbäume hatte die Thaler Feuerwehr wieder zusammengetragen, um sie unter den Augen derjenigen, die sie vor gar nicht so langer Zeit noch liebevoll geschmückt hatten, fachgerecht abzufackeln. Und es war ein Flammenspektakel, von dem man die Augen nicht wenden konnte – wobei Wehmut allerdings nicht das vorherrschende Gefühl zu sein schien. Eher gut gelaunt beobachteten die Gäste, wie die Flammen nach oben schlugen und der Wind ständig neuen Funkenregen in den Nachthimmel zauberte. Nach gut einer Stunde waren nur noch Asche und ein bisschen Glut von den einst so stattlichen Bäumen übrig, die Gäste versammelten sich rund ums Feuerwehrgerätehaus und feierten das neue Jahr plausch- end bei Bratwurst und Bier.

veröffentlicht am 09.01.2011 um 18:55 Uhr
aktualisiert am 04.11.2016 um 21:41 Uhr

Faszinierender Flammenzauber: die brennenden Weihnachtsbäume beim „Knut“-Fest in Thal.  Foto: yt
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?