weather-image
21°

Beim Sparkassen-Indoor-Cup hatten die Fußballer des Humboldt-Gymnasiums gegen das Schiller-Gymnasium keine Chance

Aus der Titelverteidiung wurde nichts

Bad Pyrmont. „Wir waren im Finale gegen das Schiller vielleicht zu vorsichtig und haben zu defensiv agiert“, sagt der „Vater des Schulfußballs“ am Humboldt-Gymnasium, Thorven Lucht. Anweisungen von der Seitenlinie gaben anstelle des Erfolgstrainers zur Abwechslung mal andere. Während Lucht mit der Organisation und Leitung des 1. „Sparkassen-Indoor-Cups“ (bisher Nikolaus-Turnier) mehr als genügend zu tun hatte, wurde das Team „Humboldt-Gymnasium I“ von den beiden „Junior Coaches“ Marcel Sandermann und Jannik Kleimeier betreut.

veröffentlicht am 19.12.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 02:21 Uhr

270_008_6806620_pn201_1912.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die machten den Job trotz ihres jungen Alters schon wie alte Hasen. Dem sicheren Gruppensieg ihres Teams folgte ein deutlicher 7:1-Halbfinal-Erfolg im Lokalderby gegen die Max-Born-Realschule – der zweithöchste Sieg des Gastgebers aller Zeiten. Der spätere Finalgegner ließ sich von diesem Ergebnis nur bedingt beeindrucken.

Das Hamelner Schiller-Gymnasium bot den Zuschauern in der Pyrmonter Südhalle objektiv den besten Fußball des Turniers. Herausragend war dabei das 9:1-Schützenfest gegen die KGS Salzhemmendorf. Die eigentlich durchaus spielstarken Ostkreisler, die am Ende den fünften Platz belegten, hatten in diesem Match aber Glück, dass es nicht zweistellig wurde.

Insgesamt waren in Bad Pyrmont zehn Teams am Start, die aus Schülern der Klassen 5 bis 7 zusammengesetzt waren. Mit 16 Treffern avancierte Schiller-Stürmer Elias Beck zum Torschützenkönig.

Beim 0:5 gegen Hameln blieb das Humboldt-Gymnasium ohne echte Chance. Das Projekt Titelverteidigung ist somit in diesem Jahr fehlgeschlagen. Nächstes Jahr soll es besser werden. Kleiner Trost: Nico Schmidt vom Vizemeister wurde als bester Feldspieler des Wettbewerbs ausgezeichnet. Im kleinen Finale unterlag die Max-Born-Realschule der Schule im Hummetal Aerzen, die nach mehrjähriger Pause wieder dabei war, mit 1:2.

Die Stadtsparkasse Bad Pyrmont machte es in diesem Jahr als neuer Turnier-Sponsor möglich, dass jeder Spieler einen Sachpreis und jedes Team einen Pokal mit nach Hause nehmen konnte. gol



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?