weather-image
10°

Bad Pyrmonter und Bad Freienwalder feiern die Freundschaft ihrer Städte mit einem großen Festakt

Aus dem zarten Pflänzchen ist ein Baum geworden

Bad Freienwalde (heb). Der 3. Oktober 1990 ist für die Deutschen ein historisches Datum. Zugleich markiert er den Beginn der Städtepartnerschaft zwischen Bad Freienwalde und Bad Pyrmont, die sich seither zu einer tief verwurzelten Freundschaft entwickelt hat.

veröffentlicht am 03.10.2010 um 19:09 Uhr
aktualisiert am 05.11.2016 um 01:41 Uhr

Sie haben gestern die Städtepartnerschaft in Bad Freienwalde gef
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Höhepunkt des Festaktes in der voll besetzten Konzerthalle Bad Freienwalde war gestern der Eintrag in das Goldene Buch der Stadt durch Bad Pyrmonts ehemaligen Stadtdirektor Malte Möller und den Vorsitzenden des Arbeitskreises der Städtepartnerschaft, Manfred Klauder. Der verhinderte Vorsitzende des Städtepartnerschaftsvereines, Joachim Krause, wird seine Unterschrift später nachholen.

Malte Möller hatte gemeinsam mit seinem ostdeutschen Pendant Herbert Blanke damals den Grundstein zur heutigen Freundschaft gelegt. Bad Freienwaldes Bürgermeister Ralf Lehmann lobte das Engagement der beiden Wegbereiter. Zugleich stellte er das Wirken des Partnerschaftsvereins und des Oberbarnimer Kulturvereines als Motoren der Verbindung heraus.

Bad Pyrmonts Bürgermeisterin Elke Christina Roeder sieht die Städtefreundschaft nicht zuletzt durch den Einsatz der Bürgerinnen und Bürger auf festen Säulen stehen und hofft, durch weitere Aktivitäten die Beziehungen auch in Zukunft ausbauen zu können.

Ingrid Linke vom Kulturverein fasste die Entwicklung der vergangenen 20 Jahre zusammen: „Das zarte Pflänzchen hat sich allen Stürmen widersetzt und ist ein Baum geworden“.

Mit Blick in die Zukunft hat Lehmann schon eine Vision: Junge Menschen sollten als Städtebotschafter für ein Jahr in der jeweiligen Partnerstadt arbeiten und auch so den Gedanken der freundschaftlichen Verbundenheit weiterführen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt