weather-image
Ksenia Makhortova gewinnt „Pyrmonter Krone“/ Nur vier Paare am Start

Aufforderung zum letzten Tanz

BAD PYRMONT. Es war schon ein besonderes und etwas anderes Turnier, das am Samstagabend viele Besucher und Freunde des Tanzsports im festlich illuminierten Konzerthaus erlebten. Das Wissen um das Auslaufmodell „Tanz um die Pyrmonter Krone“ hatte wohl viele Besucher zusätzlich mobilisiert.

veröffentlicht am 16.12.2018 um 22:36 Uhr

Da kommt (Bewegungs-)Freude auf: Das Siegerpaar Riegler/Makhortova (re.) und die Zweitplatzierten Völbel/Schuller bei einem temperamentvollen Jive. Foto: yt
Avatar2

Autor

Karin Heininger Reporterin
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Und ihnen gebührt zumindest auch ein kleines Krönchen für diesen Abend: Die Stimmung war glänzend, die Tanzfläche bei den Publikumstänzen ständig bevölkert, die Kleidung festlich, der Beifall für die Darbietungen engagiert. Chapeau!

Dabei war manches ungewohnt. Die Entscheidung, die traditionellen Turniere einzustellen, hatte das Staatsbad vorab verkündet (wir berichteten), und als Grund genannt, dass es immer weniger Profitänzer für ein Turnier wie das Pyrmonter gebe. Dass es offensichtlich die richtige Entscheidung war, zeigte die ungewohnt kleine Anzahl der Paare, die um den „Staatsbad Pyrmont Latin Cup“ tanzten. Der wurde übrigens das erste und nun auch das letzte Mal vergeben, denn bisher tanzten die Profis meist um Titel wie den Nations Cup oder den Deutschland Pokal.

Angetreten waren Andrzej Cibis/ Victoria Kleinfelder, München, Marius Eckert/ Zsofia Garbe, Ludwigburg, David Riegler/Ksenia Makhortova, Hohenstadt, sowie Simon Völbel/Maria Schuller, Grünstadt. Vier Paare, die mit Eleganz, Sportlichkeit und viel Temperament die lateinamerikanischen Tänze Samba, Rumba, Paso double, Cha Cha und Jive aufs Parkett legten.

Königin des Abends: Ksenia Makhortova mit Partner David Riegler. Foto: yt
  • Königin des Abends: Ksenia Makhortova mit Partner David Riegler. Foto: yt
Das Publikum zeigt sich äußerst tanzfreudig. Foto: yt
  • Das Publikum zeigt sich äußerst tanzfreudig. Foto: yt

Nach Punkten, vergeben von den Wertungsrichtern Katia Convents, Frank Baran und Bernd Bork, siegten David Riegler /Ksenia Makhortova. Ein Paar mit Ausstrahlung, das zum dritten Mal in Bad Pyrmont startete und sich am Rande des Wettbewerbs begeistert über Organisation und Atmosphäre der Pyrmonter Turniere äußerte. Ihnen wurde vom Publikum auch die Pyrmonter Krone zuerkannt. Auf Platz zwei kamen Simon Völbel/Maria Schuller, Platz drei belegten Marius Eckert/Zsofia Garbe und Platz vier Andrzej Cibis/Victoria Kleinfelder.

Nur vier Paare, wo sonst bis zu 13 am Start waren, und so fehlte angesichts der Lücken auf dem Parkett der Glanz und die Attraktion großer Turniere. Aber das Staatsbad als Veranstalter und Joachim Llambi machten das Beste aus der Situation. Der smarte Moderator plauderte eben ausführlicher als sonst, und in den Pausen traten zwei Paare der Kategorie Standardtänze auf. Einmal die Deutschen Meister Theda Delbrück/Iwan Smetkin, ein Hingucker mit ihren fließenden Bewegungen und ihrem Kleidertraum in Gelb. Und der Nachwuchs in den Lateinamerikanischen Tänzen zeigte, was man mit 13 Jahren auch schon kann: Tim Oliver Jung aus Detmold und Nicole Kubitza aus Krefeld begeisterten das Publikum.

Dass Kurdirektor Maik Fischer und Bürgermeister Klaus Blome durch Abwesenheit glänzten und diesem berühmten Pyrmonter Turnier zum Abschied nicht noch einmal die Ehre gaben, wurde mit Befremden registriert. So war es Sache von Veranstaltungsleiterin Silke Schauer, Joachim Llambi und Beisitzer Stuart Saunders für zwölf Jahre Mitarbeit zu danken und Abschied zu nehmen. Mit Wehmut, aber auch mit dem gegenseitigen Versprechen: „Irgendwas finden wir, damit es irgendwie weitergeht“.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt