weather-image
13°

Bad Pyrmont plant Kinderfeuerwehr

Auch mal ganz ohne Blaulicht

BAD PYRMONT. Maren Rodewyk, Steffen Grund, Christina Brandes, Marina Dohmann und Daniela Partl haben eine Mission. Sie wollen gemeinsam für die Ortsfeuerwehr Bad Pyrmont eine Kinderfeuerwehr aufbauen. Es wird nach Holzhausen, Hagen und den Bergdörfern die Vierte im Pyrmonter Stadtgebiet sein.

veröffentlicht am 31.08.2017 um 15:22 Uhr
aktualisiert am 31.08.2017 um 17:55 Uhr

Das „Team Jugendfeuerwehr“ (v.li.): Christina Brandes, Daniela Partl, Steffen Grund, Marina Dohmann und Teamsprecherin Maren Rodewyk. Foto: Feuerwehr/PR
Hans-Ulrich Kilian

Autor

Hans-Ulrich Kilian Redaktionsleiter Bad Pyrmont zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

51 Aktive zählt die Ortsfeuerwehr, dazu kommen 17 Jungen und Mädchen in der Jugendfeuerwehr. Damit zeigt sich Ortsbrandmeister Michael Kuhn zufrieden. „Damit arbeiten wir gegen den Trend“, sagt er. Doch Nachwuchsarbeit kann gar nicht früh genug beginnen, zumal Feuerwehren, was die Mitgliedschaft von Kindern und Jugendlichen angeht, in Konkurrenz zu Sportvereinen stehen. Diese Erfahrungen machen überall im Land die Feuerwehren. In Niedersachsen hat der Landesfeuerwehrverband der Niedersächsischen Jugendfeuerwehr die Aufgabe übertragen, ein ansprechendes Angebot für Kinder ab sechs Jahren zu gestalten. „Nicht in erster Linie Feuerwehrtechnik, sondern vielmehr Spiel und Spaß sowie der richtige Umgang mit Gefahren im Alltag stehen auf dem Dienstplan“, betont Kuhn. Zum Beispiel zu wissen, was es mit der Notrufnummer 112 auf sich hat.

„Dabei ist die Arbeit in den Kinderfeuerwehren nicht mit Brandschutzerziehung zu verwechseln. Das Angebot für die Kinder kommt auch mal ganz ohne Blaulichter und spektakuläre Feuer-Vorführungen aus“, heißt es beim Landesfeuerwehrverband, der dafür ein 30-seitiges Regelwerk erarbeitet hat, das den Betreuern ihre Aufgabe erleichtern soll. Gemeinsame Bastelnachmittage, Verkehrserziehung und Ballspiele gehören ebenso dazu wie Ausflugsfahrten und die Erkundung des nächsten Waldstücks gehören zum „Dienst“ der Kinderfeuerwehr. Geplant sind regelmäßige Treffen alle 14 Tages dienstags für jeweils eineinhalb Stunden.

„Zielgruppe sind die 6- bis 10-Jährigen, danach steht ihnen der Übertritt in die Jugendfeuerwehr frei“, so Kuhn. „Sie können aber auch bis zum Altern von 12 Jahren in der Kinderfeuerwehr bleiben.“

Zum Auftakt lädt das „Team Kinderfeuerwehr“ am Mittwoch, 6. September, um 17 Uhr in das Feuerwehrhaus an der Waldecker Straße zu einem Elternabend ein. Hier gibt es Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung der Kinder. „Wir starten auf jeden Fall, egal wie viele Kinder sich anmelden“, kündigt der Ortsbrandmeister an.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt