weather-image
33°
Stadtwerke: Wetter spielt nicht mit

Arbeiten am Parkhaus dauern deutlich länger

BAD PYRMONT. Eigentlich wollten die Stadtwerke Bad Pyrmont mit der Sanierung ihres Parkhauses an der Rathausstraße längst fertig sein. Doch daraus ist nichts geworden. Zurzeit tut sich dort überhaupt nichts, weil die Asphaltlieferungen für die Deckenerneuerung über die Feiertage eingestellt worden sind.

veröffentlicht am 03.01.2018 um 12:33 Uhr
aktualisiert am 03.01.2018 um 18:12 Uhr

Für manche verwirrend: Der Fahrer dieses einfahrenden Wagens sah sich am Mittwochmittag einem ausfahrenden Auto gegenüber. Weil er zu weit in die Einfahrt gefahren war, musste er zurücksetzen. Foto: uk
Hans-Ulrich Kilian

Autor

Hans-Ulrich Kilian Redaktionsleiter Bad Pyrmont zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Begonnen hatten die Arbeiten am Oberdeck am 27. November, drei Wochen Bauzeit waren damals veranschlagt worden. Doch laut Stefan Schüsseler von der Geschäftsführung des kommunalen Unternehmens hat das Wetter nicht mitgespielt. „Es war im Dezember nicht zu kalt, aber einfach zu feucht“, begründete er am Mittwoch auf Anfrage die Verzögerung. „Eineinhalb Wochen lang konnte überhaupt nicht gearbeitet werden.“

Zurzeit tut sich auf dem Oberdeck des Parkhauses überhaupt nichts, weil das Asphaltmischwerk seine Lieferungen, die für die Erneuerung des Oberdecks benötigt werden, über die Feiertage eingestellt hat und laut Schüsseler erst am 16. Januar wieder aufnimmt – je nach Wetterlage vielleicht etwas früher. Ein richtiger Winter sei zurzeit nicht in Sicht und grundsätzlich wäre Kälte nicht unbedingt ein Problem, denn die Asphaltmischung werde in Thermobehältern angeliefert, so Schüsseler. Trotzdem habe das Wetter natürlich einen Einfluss auf den weiteren Fortgang der Arbeiten. Wenn es mitspielt, dann soll gleich im Anschluss an die Aufbringung der Gussasphaltdecke nach dem 19. oder 20. Januar auf dem Oberdeck eine Kunststoffschicht zu Abdichtung aufgebracht werden.

Der Geschäftsbereichsleiter Netz/Verkehr rechnet damit, dass das Oberdeck des Parkhauses bestenfalls Mitte Februar wieder zur Verfügung steht, „wenn es halbwegs trocken ist“. So lange werden Ein- und Ausfahrt zu beziehungsweise aus den unteren beiden Etagen per Ampel von der Rathausstraße aus geregelt. Und dort kommt es mitunter zu ungeplanten Begegnungen von ein- und ausfahrenden Fahrzeugen und ab und zu auch zu Behinderungen auf der Rauchstraße oder der Rathausstraße. „Das passiert hauptsächlich aber morgens für eine halbe Stunde“, lautet Schüsselers Beurteilung dieser Situation. „Zu 95 Prozent im Tagesverlauf gibt es dort keine Probleme.“ Es kommt aber auch vor, dass einfahrende Fahrer sich ausfahrenden Autos gegenüber sehen, weil die Situation für sie eine verwirrende ist. Grundsätzlich sollen die beiden Unterdecks zurzeit nur von Dauerparkern genutzt werden. So weisen es Schilder an der Ampel aus. „Die, die das übersehen oder sich nicht daran halten, drehen dann ihre Runde durch das Parkhaus, stellen fest, dass keine Parkplätze frei sind und fahren wieder hinaus“, so Schüsseler.

Auf dem Oberdeck des Parkhauses tut sich zurzeit gar nichts. Hier geht es wahrscheinlich erst Mitte Januar weiter. Foto: uk
  • Auf dem Oberdeck des Parkhauses tut sich zurzeit gar nichts. Hier geht es wahrscheinlich erst Mitte Januar weiter. Foto: uk

Ein Großteil der 1500 Quadratmeter Oberfläche des 40 Jahre alten Parkhauses mit seinen 144 Stellplätzen ist beschädigt, insbesondere durch Streusalz der Autos im Winter. Die Sanierung kostet die Stadtwerke nach eigenen Angaben rund 250 000 Euro. Im Zuge der Sanierung werden einige Stellplätze auf dem Oberdeck um gut 20 Zentimeter verbreitert, um den heutigen Fahrzeugmaßen zu entsprechen. Nach Fertigstellung des Oberdecks werden Betoninstandsetzungen in den beiden unteren Etagen vorgenommen. Laut Schüsseler müssen für diese Arbeiten einzelne Parkplätze tageweise gesperrt werden.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare