weather-image
30°

Apotheken: Hier wird noch selbst gemixt

Bad Pyrmont (Hei). Es ist Sonntag. Ein kleines Mädchen bekommt einen heftigen Pseudokrupp-Anfall, braucht dringend ein bestimmtes Zäpfchen, vom Kinderarzt verordnet. Doch das ist im Vorrat der diensthabenden Apotheke nicht vorhanden, jedenfalls nicht in der für Kinder geeigneten Größe.

veröffentlicht am 24.08.2012 um 15:56 Uhr
aktualisiert am 03.11.2016 um 21:21 Uhr

Auf ein Zehntel genau müssen die Zutaten gemischt werden
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Und so geht der Apotheker in sein Labor und fertigt aus verdünnten Zäpfchen für Erwachsene die benötigte Dosis für das Kind. Anschließend wird das Medikament mit einem Notleit-Rettungswagen schnellstens zu der kleinen Patientin gebracht. „Das waren wohl die teuersten Zäpfchen, die je produziert wurden“, sagt Jan Wiedel, Juniorchef der Alten Hofapotheke und Bezirksapotheker für den Bereich Hameln-Pyrmont und Holzminden.

Mehr zu den Fähigkeiten der Pyrmonter Apotheker lesen Sie in der Dewezet.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare