weather-image
20°

Lebens-Zeiten: Die Pyrmonter Künstlerin stellt ihre neuen Bilder in der Kursana aus

Antje Horns schöne und sinnliche Bilderwelt

Bad Pyrmont (Hei). Verträumte Landschaften, originelle Stillleben, stimmungsvolle Urlaubs-Impressionen: Das sind schon lange Antje Horns Motive. Seit neuem malt die Pyrmonter Künstlerin auch Menschen, und diese Bilder sind Teil ihrer Sammlung ,,Lebens-Zeiten“ in der Kursana.

veröffentlicht am 10.06.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 07.11.2016 um 03:21 Uhr

270_008_4118964_pn287_1106.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Bei der Eröffnung der Ausstellung wies Hausherr Marco Kuhn-Schönbeck darauf hin, dass die Residenz künftig in loser Reihenfolge verschiedenen Künstlern eine Plattform bieten wolle. Um die Bilder in passendem Rahmen zu präsentieren, hat Andreas Meinecke farbige transportable Stellwände geschaffen, und Oliver Kluge am Flügel untermalte die Vernissage einfühlsam mit klassischer Musik.

Seit ihrer Ausstellung im Schloss 2003 habe sich Antje Horn geradlinig weiterentwickelt, sei noch professioneller geworden, lobte Dr. Dieter Alfter in seiner Einführung. Ihre schöne und sinnliche Bilderwelt sei aus dem Inneren geschaffen. Ein Künstler müsse nicht alles erklären, vielmehr komme es auf die Fantasie des Betrachters an: ,,Sehen kann und muss man lernen.“

Ihre Zeichnungen, Öl-, Acryl- und Aquarellbilder zeigen die Vielseitigkeit Antje Horns. Bei den großformatigen Menschenbildern, überwiegend Frauen, kommt es ihr nicht auf eine genaue Porträtierung an. Viel wichtiger ist die Gesamtwirkung: Der Schwung der Haare, die anmutige Nackenlinie, eine ,,eingefrorene“ Bewegung, das alles wirkt natürlich und spontan. Sie habe keine bestimmten Modelle, erzählt Antje Horn, sondern studiere lediglich die Körperhaltung ihr vertrauter Personen. In jedem Fall vermitteln die Bilder eine gewisse Stimmung.

Das passt zu der Art ihrer Stillleben mit dem Charme der Alltagsdinge, schon immer eine Stärke der Malerin. Ein Stuhl, ein aufgeschlagenes Buch, eine offene Brille schaffen Atmosphäre. Sehr schön sind auch die Strandbilder, belebt durch glattgewaschene Steine und die Gischt sprühenden Meerwassers. Genauigkeit im Handwerklichen, verbunden mit künstlerischer Ausdruckskraft: Das sind die Stärken Antje Horns.

Die Ausstellung ist bis zum 17. Juli täglich zu besichtigen.

Antje Horn mit einem ihrer großformatigen Frauenbilder. Foto: Hei



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?