weather-image
17°

Lebensmittelchemikerin Annette Neuhaus erhält Adolf-Juckenack-Medaille

Anerkennung für Pionierarbeit

Detmold/Gießen. Für ihre besonderen Verdienste im Bereich Lebensmittelüberwachung durfte Kreismitarbeiterin Annette Neuhaus jetzt eine ganz besondere Auszeichnung in Empfang nehmen. Im Rahmen des Deutschen Lebensmittelchemikertages in Gießen wurde sie von der Lebensmittelchemischen Gesellschaft (LChG) mit der Adolf-Juckenack-Medaille ausgezeichnet.

veröffentlicht am 14.10.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 00:41 Uhr

270_008_7498737_wvh_1610_Annette_Neuhaus_2.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Mit diesem Preis ehrt die LChG seit 1981 Persönlichkeiten, die „durch jahrelangen, persönlichen Einsatz in wichtigen Positionen die Arbeit der LChG mitgetragen haben oder die durch ihre Tätigkeit den Berufsstand der Lebensmittelchemiker gefördert haben“ (Eigendefinition LChG). Unter den Preisträgern finden sich bekannte Wissenschaftler wie beispielsweise Prof. Dr. Wilhelm Fresenius, damaliger Geschäftsführer des bekannten Institutes Fresenius. „Ich freue mich sehr über diese Auszeichnung. Ich verstehe sie vor allem als Anerkennung meiner ehrenamtlichen Tätigkeiten im Landes- beziehungsweise Bundesverband der Lebensmittelchemiker, im öffentlichen Dienst und in den letzten Jahren auch als Obfrau der Arbeitsgruppe ,Lebensmittelüberwachung‘ der LChG“, erklärt Annette Neuhaus.

Als staatlich geprüfte Lebensmittelchemikerin ist sie für die fachliche Steuerung der amtlichen Lebensmittelüberwachung beim Kreis Lippe verantwortlich. Die Jury führte in ihrer Begründung vor allem Annette Neuhaus’ geleistete Pionierarbeit auf diesem Gebiet als auszeichnungswürdig an. „Als ich 1981 beim Kreis eingestellt wurde, war ich in der damaligen Bundesrepublik Deutschland jahrelang die einzige Lebensmittelchemikerin auf diesem Tätigkeitsfeld. In der ehemaligen DDR gab es hingegen fast überall in der Lebensmittelüberwachung Lebensmittelchemiker. Ihre Stellen waren nach der Wiedervereinigung häufig bedroht und ich habe viele Kollegen in ihrem Bemühen unterstützt, weiterhin tätig sein zu können beziehungsweise ihre Stellen zu behalten“, erinnert sich die 60-jährige Preisträgerin. „Erfreulicherweise gibt es inzwischen in Nordrhein-Westfalen zehn Kollegen und in ganz Deutschland etwa um die 30 – leider immer noch viel zu wenige“, fügt sie an. Die Pionierarbeit bestünde einerseits darin, die eigene berufliche Aufgabe auf hohem Niveau zu erledigen und andererseits an verschiedenen Stellen darauf aufmerksam zu machen, dass Lebensmittelüberwachung nur interdisziplinär und nur unter Einbeziehung staatlich geprüfter Lebensmittelchemiker umfänglich zu leisten ist, fasst Annette Neuhaus zusammen.

Insgesamt blickt die Mitarbeiterin des Fachgebietes Veterinärangelegenheiten und Lebensmittelüberwachung beim Kreis Lippe auf 30 Jahre ehrenamtliche Vorstandstätigkeit im Landes- und Bundesverband der Lebensmittelchemiker im öffentlichen Dienst und mehr als 15 Jahre haupt- sowie nebenamtliche Beteiligung an der Ausbildung staatlich geprüfter Lebensmittelchemiker in NRW zurück. „Mein Dank gilt allen Kolleginnen und Kollegen, die mich über all die Jahre begleitet haben oder noch begleiten“, so Annette Neuhaus.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?