weather-image
14°
Walter Dietrichkeit übergibt Geschichte der Liberalen in 14 Aktenbänden dem Archiv

Analoge Daten fürs Gedächtnis der Stadt

Bad Pyrmont. Das Bad Pyrmonter Archiv wurde jetzt mit einer besonderen Schenkung bedacht: Dem Leiter wurde von Walter Dietrichkeit eine mehrere Jahrzehnte umfassende Dokumentation der Geschichte der FDP überreicht.

veröffentlicht am 12.10.2018 um 14:00 Uhr
aktualisiert am 12.10.2018 um 19:50 Uhr

Dr. Dieter Alfter (li.) nimmt die Chronik der Liberalen von Walter Dietrichkeit entgegen. Foto: ar
IMG-20161016-WA0000

Autor

Rudi Rudolph Reporter
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die Runde der Bad Pyrmonter FDP im Lokal „Alt Holzhausen“ war recht überschaubar, wofür wohl die Herbstferien eine Rolle spielten sowie die Tatsache, dass sich für den Kleinen Europaparteitag kein eigener Kandidat gefunden hatte. Doch ein Programmpunkt des Abends überstrahlte alles. Walter Dietrichkeit, gerade Anfang dieses Jahres für 50-jährige Mitgliedschaft in der Partei mit der Theodor-Heuss-Medaille geehrt, übergab dem Leiter des Pyrmonter Stadtarchivs, Dr. Dieter Alfter, eine Chronik in 14 dicken Aktenbänden und einem gebundenen Mitgliederverzeichnis. Diese riesige analoge Datenmenge umfasst „nicht allein die Geschichte der FDP in Bad Pyrmont, sie ist darüber hinaus die Geschichte der Liberalen“, wie Dietrichkeit betonte. „Von Geburt an war ich Jäger und Sammler und immer auf der Jagd nach Informationen über Dinge, die mich interessierten“, verriet der Diplom-Ingenieur, der nahezu 30 Jahre lang das prägende Gesicht der Liberalen in der Kurstadt war. Kein Wunder, dass eine solche Datenmenge zustande kam, dazu noch akribisch geordnet und jede Seite fein säuberlich in Plastikhüllen verstaut.

Die Sammelleidenschaft des 87-Jährigen begann im Jahre 1948, als die FDP allein in Bad Pyrmont mehr als 100 Mitglieder aufweisen konnte. Noch existierten die Besatzungszonen, und so fand der erste Kongress der Liberalen am 20. Mai 1946 sogar im Pyrmonter Konzerthaus mit dem Ziel statt, einen Zonenverband zu gründen. Alfter zeigte sich erfreut, denn „diese Sammlung ist ein Gedächtnis der FDP, die in Bad Pyrmont von jeher stark vertreten ist, sie ist aber ebenfalls ein Gedächtnis für die anderen Parteien, die mit der FDP immer in einer Wechselwirkung standen“. Da wird man eine Menge interessanter Informationen finden können, denn Dietrichkeit bekleidete nach seinem Eintritt in die FDP im Jahre 1968 verschiedene Funktionen in der Partei, unter anderem als Schatzmeister und als Vorsitzender des FDP-Stadtverbandes.

Mit der Übergabe der Chronik, die bis ins Jahr 1992 geführt wurde, ergänzt Dietrichkeit das Gedächtnis der Stadt. „Ich bin froh, dass ich die Last los bin“, erklärte er. Dr. Alfter sieht den Umzug der Chronik in die Rathausstraße positiv. „Hier ist die Chronik für jeden zu jeder Zeit zugänglich, notfalls auch zu jeder Tages- und Nachtzeit. Und Sie, Herr Dietrichkeit, waren sowieso schon immer herausragend als Heimatforscher, deswegen muss ich Sie einfach in den Arm nehmen.“



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt