weather-image

Der Physiotherapeut Kolia Schweins fährt als Betreuer zur Leichtathletik-WM nach Berlin

Am liebsten hätte er Usain Bolt auf der Bank

Bad Pyrmont (rr). Leichtathletik ist schwere Arbeit. Jedenfalls für die Betreuer der 2500 Athleten und Offiziellen, die vom 15. bis 23. August aus aller Welt zu den 12. IAAF-Leichtathletik-Weltmeisterschaften ins Berliner Olympiastadion anreisen. Einer dieser Betreuer kommt dabei direkt aus Bad Pyrmont: Physiotherapeut Kolja Schweins aus dem Team der m&i-Klinik wird seine heilenden Hände in der Aufwärmphase, bei der Regeneration nach den Wettkämpfen oder im Stadion bei den Wettbewerben einsetzen können. Der sportliche 35-Jährige aus Beckum, früher selbst im höchsten westfälischen Jugendkader als Hindernisläufer aktiv, hatte sich auf eine Suchanzeige in der Verbandszeitung gemeldet und nach einer Vorstellung in Berlin mit etwa 70 anderen Therapeuten den Zuschlag bekommen. Für die m&i-Klinik ist er ein hervorragendes Aushängeschild und unterstreicht mit seiner Teilnahme die Kompetenz des hauseigenen Zentrums für Sportmedizin auf internationalem Niveau.

veröffentlicht am 22.04.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 07.11.2016 um 09:21 Uhr

Kolja Schweins von der m&i-Fachklinik betreut in Berlin Spitzens


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt