weather-image
Neue Ausstellung wird eröffnet

Alles fließt im Museum

BAD PYRMONT. Alles ist in Bewegung. Nicht nur Museumsleiterin Vanessa Charlotte Heitland, die bald aufbrechen wird zu neuen Ufern. Auch in ihrer Abschiedsausstellung ist alles im Fluss. „Floating“ lautet dementsprechend der Titel der Präsentation, wie es sie so noch nie zuvor im Pyrmonter Museum gegeben hat.

veröffentlicht am 07.03.2018 um 14:33 Uhr

Alles fertig: Anastasiya Nesterova (re) und Yuko Kaseki. Foto: Hei
Avatar2

Autor

Karin Heininger Reporterin
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Neue Kunst im alten Schloss: Das meint dieses Mal einen Dialog von Malerei und Holzschnitt auf der einen und Performance auf der anderen Seite. Wasser steht im Mittelpunkt der Ausstellung von Anastasiya Nesterova und Yuko Kaseki, die beide jeweils durch Stipendien in Ahrenshoop die Ostsee kennen gelernt haben. Als Nesterova, in der Ukraine geboren und seit 2004 in Deutschland zuhause, vor zwei Jahren durch ein Stipendium in Schwalenberg malte, lernte sie Vanessa Heitland kennen, plante mit ihr schon damals diese Ausstellung. Gesucht wurde nur noch ein Pendant, möglichst Performance, zu der Schau. Gefunden wurde Yuko Kaseki.

Die in Japan geborene, in Berlin lebende Künstlerin arbeitet als Tänzerin und Performerin. „Jede hat für sich gearbeitet für diese Ausstellung, aber es passt alles gut zusammen. Keine stiehlt der Anderen die Schau“, sagt Nesterova. Die Malerin und Graphikerin beschäftigt sich vor allem mit dem Thema Landschaften, wobei das Wasser nur ein Aspekt ist. Menschen kommen in ihren Bildern nicht vor, wohl aber die „Handschrift“ des Menschen, die Störfaktoren und Einschränkungen, die er dem Element zumutet. „Gleichzeitig möchte ich aber auch das Wasser als sinnliches und stimmungsvolles Element zeigen“, betont die Künstlerin.

In Yuko Kasekis Videos, die sie in Ahrenshoop drehte, steht der Mensch, wenn auch als kleines Wesen gegenüber der unendlichen Natur, sehr wohl im Mittelpunkt. Man darf gespannt sein, was sie bei der heutigen Vernissage (ab 19 Uhr im Museum) an Tanz und Performance zeigen wird. Wasser spielt jedenfalls auch dabei eine Rolle. „Aber keine Angst, wir werden den Tischbeinsaal nicht fluten“, schmunzelt Heitland.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt