weather-image
31°

Beim SPD-Neujahrsempfang sucht die Bürgermeisterin Zuversicht zu verbreiten

Alle beschwören die Gemeinschaft

Bad Pyrmont. Gemeinschaft, Solidarität und Teamarbeit stellten alle Redner als die wichtigen Tugenden heraus, um anstehende Probleme angemessen bewältigen zu können. Und so bot sich auf dem gemeinsamen Neujahrsempfang der Pyrmonter Sozialdemokraten und des SPD-Unterbezirks Hameln-Pyrmont reichlich Gelegenheit für die vielen geladenen Ehrenamtler zum „Netzwerken“. Die Chefin der Pyrmonter SPD machte gleich zur Begrüßung klar, dass es der Gemeinschaftssinn der Genossen war, der zum Erfolg in der Landratswahl führte und auch der Bundestagsabgeordneten Gabriele Lösekrug-Möller eins der wenigen Direktmandate beschert hatte. Und Heike Beckord zeigte sich auch überzeugt, „dass unser gemeinsames Engagement nicht nur Elke Christina Roeder bei der anstehenden Bürgermeisterwahl wieder zum Sieg verhilft, sondern auch das politische Handeln für die Interessen der Bürger bestimmt“.

veröffentlicht am 13.01.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 23:41 Uhr

270_008_6847901_pn150_1301_5sp_YT_SPD_Empfang_3_1428.jpg

Autor:

Carlhermann Schmitt


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?