weather-image
16°

BAD PYRMONT. Den Startschuss für die erste Etappe seines Friedensmarschs nach Heemstede in den Niederlanden (wir berichteten), die Helmut Eichmann bis zum Samstagabend in die alte Hansestadt Lemgo führen sollte, gestaltete sich im Schatten des Bad Pyrmont

Abmarsch für den Frieden

veröffentlicht am 20.08.2017 um 21:25 Uhr
aktualisiert am 21.08.2017 um 08:30 Uhr

Die Gruppe um Helmut Eichmann startet mit dem Marsch. Foto: sbr
59.225-02

Autor

Sabine Brakhan Reporterin
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Neben Landrat Tjark Bartels, der die Idee, sich in Bewegung zu setzen, um den Frieden weiterzutragen, begrüßte, und Bürgermeister Klaus Blome, der Eichmann bescheinigte, dass er mit seinem Engagement die Sehnsucht nach Frieden sichtbar macht, gaben Vertreter aus Politik, Kirche und anderen Organisationen dem Bad Pyrmonter gute Worte und einen Reisesegen mit auf den Weg in die jüngste Bad Pyrmonter Partnerstadt. Am Schuhwerk des Abschiedskomitees – von Ledersohle bis Stöckelabsatz war alles dabei – war sofort zu erkennen, dass die zum Abmarsch Erschienenen nicht wirklich vorhatten, Helmut Eichmann ein Stück weit auf seinem Weg zu begleiten. Als die Bläser aus Oesdorf ihre Instrumente längst wieder verstaut hatten, machte sich auch Helmut Eichmann auf den Weg, begleitet von drei Mitgliedern der Bad Pyrmonter Reservistenkameradschaft und einer Zivilistin samt Hund. Auf der Schillerstraße hatte sich die kleine Gruppe dann allerdings schon auf vier Personen plus tierischen Begleiter reduziert.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?