weather-image
18°

Bad Pyrmont räumte auf und putzte sich raus / Müllsünderin lässt EC-Karte zurück

Ab in den Müllsack

Bad Pyrmont. Mehr als 100 ehrenamtliche Putzwutbürger haben sich am Wochenende in Bad Pyrmont und Baarsen aufgemacht, um in Bad Pyrmont aufzuräumen und die Innenstadt herauszuputzen.

veröffentlicht am 17.04.2016 um 15:40 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:54 Uhr

270_008_7859666_pn107_1804.jpg

Autor:

Carlhermann schmitt
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Bad Pyrmont. Die Kurstadt putzt sich heraus. Naja, nicht ganz. Es war wieder eine ganze Reihe von Freiwilligen, die am Samstag in Geschwadern durch die Gemarkung von Bad Pyrmont zogen, um Straßenränder, Parkplätze und sonstige öffentliche Flächen von Wohlstandsmüll zu befreien. „Der Blick auf einen Busch oder in eine Wiese wird ja auch sofort getrübt, wenn er statt an Vergissmeinnicht, Wiesenschaumkraut oder Schlüsselblümchen an Plastiktüten, Softdrinkdosen oder Kräuterfläschchen hängenbleibt“, erklärte Hans-Joachim Böhnke, der für die Stadt die Frühjahrsputzaktion wieder koordiniert und die 90 ehrenamtlichen Putzwutbürger betreute. Besonders freute er sich dabei über die vielen Jugendlichen, die sich beteiligten.

Wie in den letzten Jahren hat ein großer Müllcontainer ausgereicht für achtlos Weggeworfenes wie Einwickelpapier, für Verlorenes wie Radkappen und für sträflich Entsorgtes wie eine Duschwand und Hausmüll. „Dass dann darin noch eine EC-Karte gefunden wurde, kommt dem Ordnungsamt natürlich entgegen“, so Böhnke. Die Müllsünderin wird also demnächst unangenehme Post bekommen. Klar war auch die Region um das Fast-Food-Restaurant MacDonalds wieder Schwerpunkt für Papier. Dafür unterstützte der Brater die Aktion mit Hamburgern und Manpower.

Die Werbegemeinschaft schloss sich der Aktion auch wieder an. Drei Mitglieder schrubbten Fahrradständer, Pfosten und Laternen in der Innenstadt, wobei sich ein regelrechter Widerwille gegen Aufkleber entwickelte. „Die sind mit normalem Gerät und Menschenkraft kaum abzubekommen“, schimpfte Helmut Fahle von der Werbegemeinschaft.

4 Bilder
Zu dritt an einem Schild : Martina Tigges-Friedrichs, Helmut Fahle und Horst Reisig beim Einsatz in der Brunnenstraße

In Baarsen hatten sich 19 Helfer mit fünf Fahrzeugen eingefunden, um sich an der Müllsammel-Aktion zu beteiligen. In mehreren Gruppen befreiten sie die Wirtschaftswege rund ums Dorf von Unrat. „Erfreulicherweise wurden weniger Verpackungsmüll und Flaschen als beim letzten Mal gefunden – offensichtlich ist das Umweltbewusstsein der Bevölkerung gestiegen“, berichtet Petra Lauer vom Vorstand der IG Baarsen. Hauptsächlich wurden alte Reifen, Holzbalken, Zaunteile und Pflanzgefäße zusammengetragen und der bereitstehende Container war abschließend zu Zweidrittel gefüllt. Nach einer Stärkung und Getränken waren sich alle einig: „Es hat sich wieder gelohnt, für unser Dorf gemeinsam unterwegs zu sein.“



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?