weather-image
33°

Pyrmonter wehrt sich, gibt Gas und lässt die mutmaßlichen Täter stehen

91-Jähriger vermasselt Dieben die Tour

Aufmerksam, geistesgegenwärtig und mit gesundem Misstrauen – so hat ein 91 Jahre alter Pyrmonter einem Gaunertrio die Tour vermasselt. Zwei Männer und eine Frau wollten den Postbank-Kunden um sein gerade vom Automaten abgehobenes Bargeld erleichtern.Doch der 91-Jährige war schneller als die Kriminellen. (jl)

veröffentlicht am 18.04.2016 um 16:34 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:54 Uhr

270_008_7860129_pn112_1905_5sp_jl_Postbank_BP_4181.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Bad Pyrmont. Der hohe Altersdurchschnitt in der Kurstadt scheint Trickdiebe geradezu magisch anzuziehen. Die oftmals professionell organisierten Kriminellen spekulieren ganz offenbar darauf, dass betagte Menschen ihren wechselnden Maschen auf den Leim gehen.

So sind Ende vergangener Woche erneut zwei Frauen auf dreiste Ablenkmanöver von Diebinnen hereingefallen. Anders hingegen ein 91 Jahre alter Bad Pyrmonter: Mit gesundem Misstrauen, Aufmerksamkeit und Schnelligkeit vermasselte der geistesgegenwärtige Postbank-Kunde einem Gaunertrio die Tour. „Man ist ja nicht dämlich“, sagt der 91-Jährige gegenüber unserer Zeitung.

Das erste Mal stutzte Eckehard J. (Name geändert), als er am letzten Freitag gegen 12 Uhr am Geldautomaten wartete: Die vor ihm stehende kleine dicke Frau mittleren Alters fütterte den Kartenschlitz gleich mehrmals hintereinander mit Plastikgeld. Bares bekam sie jedoch offenbar nicht heraus – wohl, weil nicht die richtigen PIN-Nummern eingegeben hatte.

Nachdem er kurz darauf selbst Geld abgehoben hatte, stellte sich J. drinnen am Schalter an. „Dort wollte ich die großen Scheine einwechseln lassen“, erzählt er. Während der 91-Jährige noch in der Schlange wartete, spürte er, wie ein hinter ihm stehender jüngerer Mann ihn am Rücken berührte.

Beim Verlassen der Filiale trat dann erneut die kleine dicke Frau auf den Plan: „Sie fummelte mir plötzlich mit einem Lappen am Rücken herum und sagte dabei ,schmutzig, schmutzig‘“, erinnert sich der Pyrmonter. Sein Eindruck: „Die Frau wollte die ganze Zeit in die Innentasche meiner Jacke greifen.“ Dort steckte nämlich seine Brieftasche. Deshalb sei er böse geworden, habe sie angeschnauzt und verscheucht.

Auf dem Weg zum Auto trat dann noch ein älterer Mann auf den Plan: „Als er versuchte, auf der Beifahrerseite in mein Auto zu steigen, habe ich auch ihn angepfiffen, bin rein ins Auto, habe die Zentralverriegelung gedrückt und Gas gegeben“, berichtet Eckehard J.

Als der 91-Jährige sein Erlebnis bei der Polizei schilderte, war den Beamten schnell klar, dass der Pensionär einen besonders dreisten Diebstahlsversuch vereitelt hatte.

Laut Polizei soll es sich bei den Verdächtigen um Südosteuropäer handeln. Das Alter der etwa 1,55 Meter großen, korpulenten Frau wird auf etwa 50 Jahre geschätzt. Der etwa gleichalte Mann am Auto soll 1,70 Meter groß sein und eine längere dunkle Jacke getragen haben. Der jüngere Mann in der Schalter-Schlange dürfte etwa 30 Jahre alt sein. Er machte einen sportlichen Eindruck und ist etwa 1,70 Meter groß: Alle drei sprachen den Angaben zufolge nur gebrochen Deutsch.

Weniger glimpflich gingen, ebenfalls am Freitag, zwei Taten in Pyrmonter Märkten aus: Gegen 11.30 Uhr wurde eine 85 Jahre alte Kundin aus Dörentrup in der Papierabteilung des E-Centers von einer Frau in ein Gespräch verwickelt. Kurz darauf stellte die Kundin fest: Der Reißverschluss ihrer Umhängetasche stand offen – und ihr fehlte das Portemonnaie. „Die Täterin dürfte ihr Opfer ganz gezielt durch das Gespräch abgelenkt und den Taschendiebstahl professionell begangen haben“, schließt Bad Pyrmonts Polizeichef Udo Nacke aus dem hergang. Die mutmaßliche Diebin der roten Geldbörse wird als 40 bis 45 Jahre alt, 1,60 Meter groß, dunkelhaarig und mit dunklem Teint beschrieben. Sie trug eine beigefarbene Jacke und soll gut Deutsch gesprochen haben.

Ähnlich lief der Diebstahl am Freitag zwischen 13 und 13.30 Uhr bei Aldi: Auch dort verwickelte eine Frau eine Kundin (75) in ein Gespräch – und hinterher war das Portemonnaie mit mehreren Hundert Euro aus der Handtasche im Einkaufswagen weg. Die asiatisch aussehende Täterin soll etwa 25 Jahre alt und sehr zierlich sein. Sie soll zusammen mit einer zweiten Asiatin im Markt erschienen sein.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?