weather-image
13°

60-jähriger Partnerschaftsgeburtstag mit Anzio soll begangen werden

BAD PYRMONT. Am 16. Oktober 1958 unterzeichneten Vertreter der beiden Städte Bad Pyrmont und der südlich von Rom gelegenen italienischen Stadt Anzio im Rathaus von Bad Pyrmont feierlich die Urkunden, die eine Partnerschaft beider Kommunen miteinander gründeten. Das Papier bildete jedoch nur einen Teil des Fundaments. Dass es letztlich der Grundstein für eine der ältesten Städtepartnerschaften innerhalb Europas werden sollte, ahnten damals wohl die wenigsten Teilnehmer.

veröffentlicht am 18.02.2018 um 18:39 Uhr

Umberto Succi (re.) und Cinzia Foglia (3. v. re.) freuen sich mit ihren Gastgebern über die gemeinsamen Beratungen. Foto: ti
Avatar2

Autor

Klaus Titze Reporter
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Eine Partnerschaft zwischen Kommunen lebt sehr vom bürgerschaftlichen Engagement, das gerade auch in dieser speziellen, zwischen der italienischen und der deutschen Stadt existierenden Gemeinschaft immer wieder festzustellen war und ist. Und diese Erkenntnis bewahrheitete sich wieder einmal in der vergangenen Woche.

Kurz entschlossen und aus Bad Pyrmont angeregt hatten sich Umberto Succi, Ratsherr aus dem Stadtparlament von Anzio und unter anderem zuständig für Kultur, Sport und Tourismus, und Cinzia Foglia, Sekretärin von Bürgermeister Bruschini, auf die Reise in das winterliche Bad Pyrmont begeben. Verzögert durch ein Schneetreiben am Frankfurter Flughafen kamen sie am Donnerstagnachmittag in der Badestadt an, um sich sogleich in eine Gesprächsrunde im Rathaus einzufinden. Dies sollte sich am Freitagnachmittag fortsetzen, bevor sie dann am frühen Samstagmorgen die Rückreise antraten.

Bereits nach kurzem Austausch waren sich die Gäste zusammen mit Bürgermeister Klaus Blome, Marianne Weiland, Vorsitzende des Städtepartnerschaftsvereins, und Jens Luker, Projektleiter der Jubiläumsfeier, einig darüber, dass die 60 Jahre gemeinsamen Weges in beiden Städten begangen werden sollen. Für Bad Pyrmont böte sich die Nähe zum damaligen Unterzeichnungsdatum der Urkunde an, wie die beiden Vereinsvertreter vortrugen. So konnte für eine Feierlichkeit um den 16. Oktober schnell Einigkeit erzielt werden.

Der Gegenbesuch und somit die Feierlichkeit auf italienischem Boden werde nun für April 2019 geplant, kündigte die kleine Delegation aus Anzio an. Für beide Veranstaltungen geht es nun in die Detailplanungen, die für Bad Pyrmont von einer eigens hierfür eingerichteten Projektgruppe des Vereins erarbeitet werden sollen.

Daneben steht, wie bereits für 1959 erstmalig als Idee geplant, auch in diesem Jahr wieder ein Jugendaustausch zwischen beiden Städten an. So werden sich vom 26. März bis zum 3. April eine Gruppe von elf Mädchen und sechs Jungen aus Anzio in Bad Pyrmont aufhalten, wie Umberto Succi verkündete.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt