weather-image
22°

St.-Georgs-Gemeinde entsendet Sternsinger in 260 Haushalte

44 kleine Könige schwärmen zum Singen und Segnen aus

Bad Pyrmont (ein/jl). 44 Mädchen und Jungen, die heute in Grüppchen durch den Schnee stapfen, tragen nicht nur Anorak und Mütze, sondern darüber bunte Umhänge und Kronen auf dem Kopf. Denn die Heranwachsenden bringen, als Heilige Drei Könige verkleidet, den Segen in die Häuser vorwiegend katholischer Pyrmonter und sammeln Geld für Hilfsprojekte in aller Welt.

veröffentlicht am 03.01.2010 um 22:00 Uhr
aktualisiert am 06.11.2016 um 02:41 Uhr

Buntes Völkchen mit Sendungsbewusstsein: die Sternsinger nach de
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Dabei haben die von je einem Erwachsenen begleiteten Dreikönigssänger ein stattliches Pensum zu absolvieren: 260 Haushalte in der Kurstadt steuern sie an zwei Tagen an und singen außerdem in Altenheimen und Kliniken.

Einen Sammelrekord werden die Kinder und Jugendlichen in diesem Winter allerdings wohl kaum aufstellen. Denn diesmal sind neun Sternsinger weniger losgezogen als vor einem Jahr. Und die Zahl der zu segnenden Haushalte im Einzugsgebiet der katholischen St.-Georgs-Gemeinde ist gegenüber 2009 um 40 geschrumpft.

Die Kinder haben zwar nach wie vor Kreide dabei, um den Segen „20*C+M+B*10“ an die Hauseingänge zu schreiben. Aber längst gibt es für die Abkürzung des lateinischen „Christus mansionem benedicat“ (Christus segne dieses Haus) auch bedruckte Aufkleber. Und die ziehen inzwischen viele Hausbesitzer der Kreidemarkierung vor. Denn, so weiß Dr. Christiane Bode-Weber von der Gemeinde: „An vielen modernen Türen hält die Kreide nicht.“

Aber das kümmert die Sternsinger wenig. Für sie zählt, „dass wir anderen Kinder helfen können“, wie der zehn Jahre alte Simon Kücking aus Löwensen betont. Er ist schon zum zweiten Mal dabei und geht als König Baltasar. In die Rolle eines Caspars schlüpft Lea Lewerenz. „Ich bin mit meiner Freundin hergekommen und finde das Sternsingen ganz toll“, sagt die achtjährige Debütantin.

Die bundesweite Sternsinger-Aktion steht in diesem Jahr unter dem Motto „Kinder finden neue Wege“. Die Gemeinde empfängt die Sternsinger am Sonntag, 10. Januar, um 11.15 Uhr zu einem Gottesdienst in der Kirche. Im Anschluss gibt es ein gemeinsames Mittagessen für die Kinder.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?