weather-image
Dafür kürzt der Bauverein die Dividende

290 000 Euro investiert

Bad Pyrmont. „Dem Bad Pyrmonter Bauverein geht es gut“, fasste der Aufsichtsratsvorsitzende Klaus-Henning Demuth die wirtschaftliche Lage zusammen, die der 20-seitige Geschäftsbericht darlegt. Dennoch folgten die gut 30 Mitglieder seinem Vorschlag, die Dividende für die Genossenschaftsanteile von vier auf zwei Prozent zu kürzen. Es leuchtete ihnen ein, dass es wenig Sinn mache, Geld zu verteilen, das sich der Verein dann bei den Banken leihen muss.

veröffentlicht am 29.06.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 03.11.2016 um 00:41 Uhr

270_008_6442992_pn201_2906.jpg

Autor:

Carlhermann Schmitt
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Zweck unserer Genossenschaft ist ja nicht, Gewinne zu machen, die dann ausgeschüttet werden, sondern zeitgemäße Wohnungen zu akzeptablen Preisen zu vermieten“, betonte Demuth. So wurden im vergangenen Jahr zwar keine energetischen Modernisierungen vorgenommen, für Instandhaltung wurden allerdings rund 290 000 Euro aufgewandt. Der Bauverein ließ elektrische Anlagen erneuern, Dachböden dämmen und eine neue Heizungsanlage in der Wohrtdrift einbauen. In sechs leer stehenden Wohnungen wurden Küchen und Bäder modernisiert, die elektrischen Anlagen erneuert und Fußböden aufgearbeitet oder erneuert. Und in drei vermieteten Wohnungen wurden die Badewannen durch altersgerechte Duschen ersetzt.

Die Zahl der Mitglieder blieb mit 320 konstant. „Erfreulich ist dabei, dass sich die Zeit des Leerstands zwischen Kündigung und Neuvermietung verkürzt hat und rund bei einem Monat lag“, fügte Demuth hinzu und freute sich auch, dass die Hälfte der 23 Neuvermietungen über Mundpropaganda gelaufen sei.

Die Genossenschaft besitzt 38 Häuser, 210 Wohnungen, 19 Garagen sowie 15 Einstellplätze. Wobei es schwerer werde, große Wohnungen zu vermieten, stellte Demuth fest. „Sicherlich tragen auch die stetig steigenden Energiekosten dazu bei, dass Wohnungen mit kleineren Zimmern deutlich gefragter sind“, vermutete er. Allerdings ist das ein Trend, der sich zurzeit überall zeigt, weil immer mehr alleinstehende Menschen Wohnungen suchen.

270_008_6442993_pn202_2906.jpg

Klaus Egner hat sich nun aus dem Vorstand verabschiedet. „Nach 43 Jahren Vorstandsarbeit soll er nun seinen Ruhestand genießen“, befand Demuth und lobte die Kompetenz des früheren Baudezernenten.

„Gut + Sicher wohnen“ – damit wirbt der gemeinnützige Bauverein Bad Pyrmont.uk/yt



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt